Erlangen
Zeugensuche

Fahrradfahrerin in Erlangen verletzt - Polizei sucht die Ersthelfer

In Erlangen wurde eine 18-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete nach dem Zusammenstoß mit der Radlerin. Die Polizei sucht die Ersthelfer, die der Frau vor Ort geholfen haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto
Symbolfoto
Am Dienstag gegen 16.00 Uhr ereignete sich in der Hartmannstraße an der Einmündung zur Luise-Kiesselbach-Straße eine Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem PKW, wobei die Fahrradfahrerin verletzt wurde und der PKW-Fahrer von der Unfallstelle flüchtete, berichtet die Polizei.

Die 18-jährige Radfahrerin befuhr den Angaben der Polizei zufolge die Hartmannstraße in nördliche Richtung.
Als sie die Einmündung zur Luise-Kiesselbach-Straße passierte, kam von rechts aus der untergeordneten Straße ein PKW gefahren, dessen Fahrer die Radlerin offensichtlich übersah.

Der PKW kollidierte mit der Radlerin, die stürzte. Ungeachtet des verursachten Verkehrsunfalls, setzte der PKW-Fahrer seine Fahrt fort. Passanten kümmerten sich um die verletzte Radfahrerin, die sich im Anschluss selbst auf den Weg in die Klinik machte.
Dort musste sie aufgrund ihrer Verletzungen stationär aufgenommen werden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum flüchtigen PKW machen können. Insbesondere bittet sie die beiden Passanten, welche sich um die verletzte Frau kümmerten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 09131 / 760-114 zu melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren