Erlangen
Abstimmung

Erlanger stimmen im Mai über Landesgartenschau 2024 ab

Die Bürger Erlangens stimmen am 7. Mai über die Landesgartenschau 2024 ab. Ein Bürgerentscheid will den Stop der Planungen erreichen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bürger Erlangens stimmen am 7. Mai über die Landesgartenschau 2024 ab. Ein Bürgerentscheid will den Stop der Planungen erreichen. Foto: Armin Weigel/dpa
Die Bürger Erlangens stimmen am 7. Mai über die Landesgartenschau 2024 ab. Ein Bürgerentscheid will den Stop der Planungen erreichen. Foto: Armin Weigel/dpa
Die Bürger Erlangens stimmen am 7. Mai über die Landesgartenschau 2024 ab. Der Stadtrat gab am Montagabend grünes Licht für einen Bürgerentscheid, wie ein Stadtsprecher am Dienstag sagte. Eine Bürgerinitiative hatte sich mit Unterstützung der ÖDP für den Entscheid eingesetzt und genug Unterschriften dafür gesammelt. Sie will den Stopp der Planungen erreichen.

Für die Landesgartenschau soll in Erlangen ein neuer Stadtteil geschaffen werden, der das Zentrum mit dem Westen verbindet. Ein Großparkplatz am Bahnhof soll zudem neu gestaltet werden. Zu den Kosten von knapp 16 Millionen Euro will das Umweltministerium bis zu 3,6 Millionen Euro beisteuern. Die Gegner des Projekts führen unter anderem die hohen Kosten des Projekts an. Das Geld werde an anderer Stelle dringender benötigt. Zudem sei die Konzeption und Attraktivität des Geländes fraglich und ein Landschaftsschutzgebiet würde nach ihren Angaben durch die Schau abgewertet.

Im vergangenen Jahr hatten die Traunsteiner sich gegen die Landesgartenschau 2022 in ihrer Stadt ausgesprochen. Es war das erste Mal in der 36-jährigen Geschichte der weiß-blauen Gartenschauen, dass die Bevölkerung diese Veranstaltung in ihrer Kommune verhindert hat.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren