Die Gefahrgutgruppe der Erlanger Verkehrspolizei richtete am Dienstagvormittag auf der B14, im Bereich Henfenfeld, eine Kontrollstelle ein. Überprüft wurde unter anderem auch ein Monteur aus Weiden, der mit seinem Lieferwagen in Richtung Lauf unterwegs war. Auf seiner Ladefläche kugelte die Ladung ungesichert umher, was für sich alleine bereits eine Verwarnung nach sich gezogen hätte. Dass die Angelegenheit für den 34-jährigen Handwerker etwas kostspieliger werden wird, liegt daran, dass er auch vier gefüllte Gasflaschen transportierte.

Mit explosivem Gas gefüllt und unter Hochdruck stehend, stellten sie eine erhebliche Gefahr dar. Ein unglücklicher Schlag gegen die Ventileinheit und sie hätten explodieren können. Der arglose Fahrer hatte sich über diese Gefahren offenbar keine Gedanken gemacht. Er durfte erst weiterfahren, nachdem er seinen Laderaum aufgeräumt und die Gasflaschen gesichert hatte. Die Geldbuße wird sich auf 300 Euro belaufen.