Erlangen
Gewalt

Erlangen: Alkoholisierter Mann verhält sich mehrfach auffällig

In Erlangen hat sich ein Mann in der Nacht von Montag auf Dienstag mehrfach auffällig verhalten. Der 31-Jährige hatte einen Alkoholwert von 1,6 Promille.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
In der Nacht von Montag auf Dienstag beschäftigte ein 31-jähriger Erlanger die Polizei mehrfach:
Wie die Polizei mitteilt, fiel der Mann zunächst auf, weil er im Bereich der nördlichen Erlanger Altstadt die Wasserpfeife eines 24-Jährigen beschädigte. Als der Geschädigte den Mann auf sein Verhalten ansprechen wollte, schlug ihm der 31-Jährige ohne Vorwarnung gleich mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht.

Der 24-Jährige erlitt dadurch leichte Verletzungen im Gesichtsbereich. Der 31-Jährige, bei dem ein Atemalkoholwert von etwa 1,6 Promille gemessen wurde, erhielt von den Polizeibeamten einen Platzverweis.

Ungefähr zwei Stunden später wurde der 31-Jährige vom Sicherheitspersonal eines Erlanger Klinikums dabei beobachtet, als er an mehreren geparkten Pkws die Außenspiegel abgetreten hat. Dem 31-Jährigen gelang zunächst die Flucht, er konnte jedoch kurze Zeit später in seinem Pkw einer Kontrolle unterzogen werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 31-Jährige im Anschluss in Gewahrsam genommen.

Den Mann erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Trunkenheit im Verkehr.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.