Laden...
Erlangen
Polizeieinsatz

Erlangen: 18-Jähriger streckt Jugendlichen mit Faust nieder und tritt dann auf ihn ein

In Erlangen ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Erlangen ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen gekommen. Symbolbild: BR-Archiv
In Erlangen ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen gekommen. Symbolbild: BR-Archiv
Am Freitagabend kurz vor 18 Uhr erhielt die Erlanger Polizei mehrere Anrufe, nachdem sich mehrere Jugendliche im Bereich des Neuen Marktes in Erlangen eine körperliche Auseinandersetzung lieferten. Dies berichtet die Polizei. Die eingesetzten Streifen konnten kurz nach ihrem Eintreffen vor Ort insgesamt 13 Jugendliche feststellen.

Nach ersten Ermittlungen ging der körperlichen Auseinandersetzung ein verbaler Streit zwischen einem amtsbekannten 18-jährigen Erlanger und dessen drei Begleitern mit einem 14- und 17-jährigen Pärchen voraus. Die Beteiligten stammen allesamt aus dem Stadtwesten und trafen wohl zufällig in der Innenstadt aufeinander.

Im Zuge der weiteren Auseinandersetzung streckte der 18-Jährige den 16-Jährigen mit einem gezielten Faustschlag ins Gesicht nieder. Anschließend traten die Aggressoren gemeinsam mehrmals auf den am Boden liegenden Jugendlichen ein. Durch den Angriff brach diesem ein Schneidezahn ab, zudem erlitt der 17-Jährige mehrere Prellungen am Körper und im Gesicht. Als sich seine 14-jährige Freundin zwischen die Angreifer und ihren Freund stellte, erhielt sie ebenfalls einen Faustschlag ins Gesicht bzw. wurde auch getreten.

Über das Motiv der Angreifer liegen bislang keine Erkenntnisse vor, es dürfte jedoch im privaten Bereich zu suchen sein.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.