Höchstadt a. d. Aisch
Verkehr

Engpass Vogelseck/Hauptstraße soll behoben werden

Vorerst fällt in der Höchstadter Hauptstraße ein Parkplatz weg. Damit soll der Engpass beim Abbiegen am Vogelseck entschärft werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Parkplatz an der Ecke Hauptstraße/Vogelseck ist bereits mit Warnbaken gesperrt.  Foto: Christian Bauriedel
Der Parkplatz an der Ecke Hauptstraße/Vogelseck ist bereits mit Warnbaken gesperrt. Foto: Christian Bauriedel
Der Bauausschuss hat am Dienstag beschlossen, die letzte Parkbucht vor der Einmündung in die Straße am Vogelseck zu sperren.

Alexander Schulz (CSU) hatte im Namen seiner Fraktion um eine Verbesserung der Verkehrssituation an dieser Stelle gebeten. "Es gibt im Kreuzungsbereich immer wieder Probleme beim Abbiegen", sagt Schulz. Es bleibe zu wenig Platz, um einfädeln zu können. Vor allem, weil es momentan wegen der Umleitung über Lonnerstadt sehr viel Verkehr gebe.

Bürgermeister Gerald Brehm (JL) pflichtete ihm bei. Er sei dankbar für den Antrag. Der Parkplatz sei zwar genau dort geplant gewesen. In der Praxis erweise sich das allerdings tatsächlich als problematisch. Seine Fraktionskollegin Jeanette Exner sah das etwas anders. Sie fragte, ob es nicht gerade gewünscht sei, dass die Autos langsamer in die Hauptstraße einfahren. Schließlich sei diese eine verkehrsberuhigte Zone. "Ich finde gut, dass es dort etwas verengt ist", sagte Exner.

Axel Rogner (JL) merkte an, dass der Hinweis auf die Verkehrsberuhigung (Spielstraße) deutlicher sein müsse. Er schlug vor, dass man die gesamte Verkehrsregelung in der Innenstadt noch einmal überprüft. Der Ausschuss einigte sich darauf, dass, wenn die Bauarbeiten Am Graben beendet sind, eine Gesamtbetrachtung stattfinden soll.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren