Herzogenaurach
Gemälde

Doppeldeutiges im KunstRaum Herzogenaurach

Heute wird die Ausstellung "Due Cuori" im KunstRaum in Herzogenaurach eröffnet. Gezeigt werden charmante Duette mit Inspirationskraft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Provokanter Teil der Ausstellung im KunstRaum Herzogenaurach: Ein Jesus mit Fahne der Volksrepublik China von Manfred Dick-Kreuzer. Am Freitag wird die Austellung "Due Cuori" eröffnet. Foto: Christian Bauriedel
Provokanter Teil der Ausstellung im KunstRaum Herzogenaurach: Ein Jesus mit Fahne der Volksrepublik China von Manfred Dick-Kreuzer. Am Freitag wird die Austellung "Due Cuori" eröffnet. Foto: Christian Bauriedel
+2 Bilder
Zwei Künstler, ein Gedanke. Das ist das Credo der Ausstellung "Due Cuori" im KunstRaum in Herzogenaurach. Sieht man die Acrylgemälde, Schwarz-Weiß-Fotografien und Kalligrafien der insgesamt 16 Künstler, wird klar: Ein Künstler muss nicht immer als Einzelkämpfer zu Werke gehen. Manchmal ist eine gemeinsame Inspirationsquelle ergiebig genug, um zwei oder mehr Werke entstehen zu lassen.

"Due Cuori" ist italienisch und steht für "Zwei Herzen". Das Konzept hinter der Ausstellung, die Ute Kreuzer und ihr Mann Manfred Dick-Kreuzer seit gut einem Jahr vorbereiten, ist das Teilen der Motive. Immer zwei Künstler werden nebeneinander gestellt. Fast wie bei "Finde den Fehler"-Bildern, auf eine künstlerisch charmante Erzählweise. Eine Vinothek am Kanal im dämmernden Licht: Ein Schwarz-Weiß-Foto stand unwissentlich Pate für ein Gemälde.
Verblüffende Ähnlichkeit auch bei den beiden Werken, die schlangenhafte Spiegelungen im Asphalt zeigen.

Andere Bilder sind bewusst zusammen an einem Tisch entstanden. So etwa knallig bunte Kalligrafien. Ein provokanter Teil der Ausstellung ist die Jesus-Figur, die auf der Schulter die Flagge der Volksrepublik China trägt. Darunter zu sehen: ein Lochkamerafoto von der gleichen Szene. "Das hat aber keinen ausdrücklich politischen Hintergrund", betont Ute Kreuzer. Die Figur habe ihr Großvater geschnitzt. Zufällig kam dann einmal im Spaß die Flagge dazu. Anscheinend ist Inspiration genau das: Der Moment, in dem sich Zufall und Spaß treffen.

Zusätzlich zu der "Zwei-Herzen-Ausstellung" werden noch 90 weitere Bilder gezeigt. "Das sind unsere sogenannten Tafelbilder", sagt Dick-Kreuzer. Seine Frau und er haben über längere Zeit Schnappschüsse von Tischen gemacht. Egal, wo sie saßen, mit der Kamera, die gerade da war. Ein fotografisches Tisch-Tagebuch sozusagen.

Die Ausstellung eröffnet heute, Freitag, um 19 Uhr in der Galerie Kunst-Raum in Herzogenaurach. Die Werke der "Zwei Herzen" sind zwei Wochenenden immer von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Donnerstags von 17 bis 19 Uhr.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren