Höchstadt a. d. Aisch
Baustelle

Die Hauptstraße in Höchstadt wird ab 6. Juni saniert

Jetzt steht der genaue Termin fest: Ab 6. Juni bekommt die Hauptstraße einen neuen Look. Der Verkehr wird über den Brunnen am Graben umgeleitet.
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Auf diese Nachricht haben Anwohner und Geschäftsleute schon lange gewartet: Die Sanierung der Hauptstraße kann beginnen. Eine Firma ist gefunden und einen genauen Termin für den Start gibt es auch schon: Ab Montag, 6. Juni, wird die Straße zwischen der Paracelsus-Apotheke und dem Outdoor-Geschäft "Wigwam" aufgerissen und neu gepflastert.


Provisorische Zufahrt

Am 22. Juli beginnt der zweite Bauabschnitt von der Grünanlage am Graben bis zum Rathaus. Zum Schluss wird der Platz am Brunnen selbst neu gestaltet. "Wir können unseren Zeitplan somit einhalten. Bis Ende September soll alles fertig sein", erklärte Bürgermeister Gerald Brehm (JL) bei einem Pressetermin gestern vor Ort.

Der Pflasterbetrieb Kessler aus Fürth übernimmt die Straßen- und Pflasterarbeiten.
Für den Verkehr wird währenddessen eine provisorische Zufahrt über die Straße "Am Graben" eingerichtet. Die Neugestaltung der Straße wird außerdem genutzt, um neue Gasleitungen zu verlegen.

Ursprünglich sollte die Hauptstraße schon im April in Angriff genommen werden. Wegen eines Fehlers in der Ausschreibung verzögerte sich der Baubeginn allerdings. Die Steinplatten rund um den Brunnen wurden in einer Materialstärke ausgeschrieben, die es gar nicht gab. Nun wurden die 80 mal 180 Zentimeter großen Platten statt in einer Stärke von 14 Zentimetern in einer Stärke von zwölf Zentimetern bestellt. Ende September bzw. Anfang Oktober wird außerdem die Straße von der Metzgerei Brunner bis zum Seniorenheim St. Anna komplett erneuert. Die Gesamtkosten für alle Bauabschnitte belaufen sich laut Bauamtsleiter Jürgen Ganzmann auf eine Million Euro. Circa die Hälfte wird bezuschusst. Zudem müssen sich auch die Anlieger an den Kosten beteiligen.

Die Firma Kessler hat auch schon in Rothenburg o.d. Tauber und in der Nürnberger Innenstadt gepflastert. In Höchstadt war der Betrieb für die Bepflasterung des Lidls zuständig.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren