Uehlfeld
Auftritt

"Choralle" füllt die Kirche

In seinen Anfangsjahren sang der Chor "Choralle" einst in Uehlfeld. Jetzt kam er zu einem Weihnachtskonzert zurück - ein voller Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sänger von "Choralle" berührten die Zuhörer beim Weihnachtskonzert.  Foto: Sonja Werner
Die Sänger von "Choralle" berührten die Zuhörer beim Weihnachtskonzert. Foto: Sonja Werner
Vor 18 Jahren einmal in Uehlfeld gespielt und jetzt am Freitag wieder: Der Chor "Choralle" sang sein Weihnachtskonzert in der bis auf den letzten Platz gefüllten St.Jakobuskirche. Selbst kurz vor Beginn strömten die Zuhörer noch herein - Platz war da nur noch auf der Empore.

"Wir lassen uns überraschen."

Das sagten die, die die Gewinner des zweiten Platzes beim letzten Deutschen Chorwettbewerb in der Kategorie Pop, Rock und Jazz noch nicht gehört hatten. "Wir waren schon bei anderen ihrer Auftritte und freuen uns, dass sie jetzt endlich mal in Uehlfeld sind", sagten die, die schon eine Vorstellung davon hatten, was sie an Klangfarbe und Rhythmen erwartete. Nadine Dörfler aus Uehlfeld hatte einen ganz besonderen Grund, warum sie gekommen war: Sie ist Mitglied des Chors, befindet sich jedoch im Augenblick in der Babypause.
"Es ist schön und interessant einmal nicht vor dem Publikum zu stehen, sondern einfach nur zuhören und genießen zu können", findet sie.

Ein weites Feld an musikalischem Genuss tat sich dann auch für die Musikfreunde auf. Bekannte Weihnachtslieder in weniger bekannten Arrangements bildeten das Vorprogramm. Das leitete dann auf die Popkantate "Der Himmel hat die Erde berührt" mit Musik von Johann Sebastian Bach bis zu oft selbst textlich und musikalisch gestalteten Werken von Chormitgliedern wie Stefanie Weber und Ulrike Weidemann. Lesungen zum Thema Weihnacht verbanden die einzelnen Stücke und machten den Abend zu einem runden Ganzen.

Musikalische Verstärkung von außerhalb erhielt "Choralle" am Freitag von Thomas Jugl (Schlagzeug), Pei-Shan Ruf (Oboe), Shantala Vallentin (Flöte), Jürgen Weber (Bass) und Ralf Wunschelmeier (Gitarre). Aber auch längerfristige Verstärkung könnte der Chor gut brauchen, sagt Chorleiter Dieter Weidemann. "Choralle" entstand vor 19 Jahren aus dem "Chor der Ehemaligen", Sängerinnen und Sänger, die als gemischter Chor der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Neustadt angefangen hatten und auch nach Schulabschluss ihrem Hobby treu geblieben waren. Weidemann steht bis heute an der Spitze. Für Uehlfeld hatte er einen ganz besonderen Wunsch:

Männliche Verstärkung wäre gefragt - besonders Bässe und Tenöre.

"Es wäre doch toll, wenn gerade von hier, wo wir nach so langer Zeit endlich wieder einmal da sind, solche Verstärkung käme. Einfach melden - bei mir oder auch bei jedem anderen Chormitglied."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren