Wachenroth
Modenschau

Chic auch ohne Modell-Figur

Das Bekleidungshaus Murk zeigte in Wachenroth, dass sich auch gewichtigere Persönlichkeiten modisch kleiden können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Modenschau bei Murk. Foto: Evi Seeger
Modenschau bei Murk. Foto: Evi Seeger
+5 Bilder
Zarte Chiffonblusen flattern im Sommerwind. Leicht über die Schultern geworfen, zeigt sich der Poncho, Hit der Wintersaison, jetzt in seiner sommerlichen Version: In luftiger Häkeloptik und - natürlich - mit Fransen.

Fransen sind im Frühling und Sommer 2016 der Eyecatcher schlechthin. Man findet sie an Westen, T-Shirts, Ponchos, Taschen, eben überall dort, wohin der Blick gelenkt werden soll. Der sollte bei der Big Chic-Modenschau im Hause Murk vor allem auf die neue Mode gelenkt werden.

Ein paar Pfunde mehr waren dabei Nebensache. Wenn überhaupt, könnte man ihnen ja mit sportlichen Aktivitäten zu Leibe rücken. Modische und funktionale Outdoor-Kleidung der bekanntesten Sportmodehersteller eröffnete die Modenschau im Hause Murk, durch die Renate Glöde führte.

Gezeigt wurden die neuesten Trends für alle, die nicht gerade Gardemaß haben, sich aber dennoch schick und modisch kleiden möchten. Wie immer wenn das Wachenrother Bekleidungshaus einlädt, waren auch am Samstag alle Plätze im neuen Event-Raum besetzt.


Pfunde wegmogeln

Dass die Flower-Power-Mode der Siebziger Jahre in dieser Saison ein fröhliches Revival feiert, wurde in der nächsten Abteilung deutlich: Jumpsuits, breitkrempige Hüte, bunt gemusterte Blumenkleider, ja sogar Blütenkränze im Haar sind zwar weniger fürs Business geschaffen. Dafür stimmen sie aber herrlich auf lauschige Sommerabende und sonnige Wochenenden ein.

Die Herren kommen in dieser Saison mit einem leichten und sehr bequemen Jersey-Blazer gut über die Runden. Außerhalb des Jobs dürfen Hemd oder T-Shirt gerne lose über der Hose getragen werden. Das mogelt - wie die lange Tunika bei den Damen - einfach ein paar Pfunde weg.

Da wäre dann noch die Trachtenmode, zu Zeiten von Festen und Kellerbesuchen einfach ein Muss. Dass ein Dirndl besonders schlank macht, hat nie jemand behauptet. Der Trägerin verleiht es jedoch einen besonderen Charme, gerade wenn sie etwas mehr "Holz vor der Hütten" hat. Schließlich geben sich auch die Herren gerne "zünftig" in Lederhose oder Trachtenjanker.




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren