Laden...
Zentbechhofen
Herausforderung

Blaskapelle Zentbechhofen stellt sich der "Cold Water Challenge"

Die Blaskapelle Zentbechhofen besteht die "Cold Water Challenge", bei der im Planschbecken musiziert und ein Video davon ins Internet gestellt werden muss. Wer versagt, muss ein anderes Ensemble zum Grillen einladen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu diesem Anlass passte nur ein Stück: "Smoke on the water". Foto: privat
Zu diesem Anlass passte nur ein Stück: "Smoke on the water". Foto: privat
+1 Bild
Es war trüb am Sonntagabend. Sogar Regentropfen fielen vom Himmel. Doch die passten schon wieder irgendwie zum Event der Blaskapelle Zentbechhofen. Denn die wurde inzwischen auch von der "Cold Water Challenge" erwischt.

"Cold Water Challenge" ist ein Wettbewerb. Die Spielregeln sind einfach. Man wird von einer - meist befreundeten - Kapelle nominiert und muss dann innerhalb von 48 Stunden ein Video mit Musik drehen. Der Beitrag muss in engem Bezug zu Wasser stehen und muss dann ins Internet (Youtube) gestellt werden. Natürlich soll das Video auch noch witzig sein und den Charakter der Kapelle widerspiegeln. Falls die Kapelle das nicht innerhalb der vorgegebenen 48 Stunden schafft, ist sie verpflichtet, die Musikkapelle, die die Nominierung vorgenommen hatte, zu einem Grillfest einzuladen.

Und so standen die eifrigen Mitglieder der Blaskapelle Zentbechhofen mit hochgekrempelten Hosen im mit Wasser gefüllten Planschbecken. Wer nicht mehr reinpasste, bekam sein eigenes Wännchen. Das alles im gemütlichen Ambiente des Pfarrhofs.

Die Musiker stellten sich der Herausforderung. Wild entschlossen hielten sie ihre Instrumente und pusteten kräftig hinein. Ihr interpretiertes Stück passte zum Wetter an diesem Tag: "Smoke on the water" von Deep Purple. An Dunst und Rauch fehlte es jedenfalls nicht, denn auch eine Nebelmaschine der Feuerwehr kam zum Einsatz, die Pfarrhof und Musiker stilecht in Szene setzte.

Schade für den Musikverein "Zeitvertreib" Ulsenheim (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim). Denn der hatte die Zentbechhofener herausgefordert und somit keine Chance auf seine Grillparty. Gerhard
Geuder ist Leiter der Höchstadter Musikschule, und er dirigiert beide Kapellen: die in Ulsenheim und die in Zentbechhofen. Über ihn kam der Kontakt zustande.

Jetzt haben die Zentbechhofener Musiker natürlich auch die Chance auf eine Grillparty, oder besser sogar auf drei. Sie nominierten in ihrem Video die Blaskapellen Elsendorf, das Höchstadter Ensemble "Bloß Blech" und die Blaskapelle Gremsdorf zur nächsten Challenge. Ob die drei es schaffen, rechtzeitig ein Video aufzunehmen oder doch lieber das Grillfest mit den Musikkameraden feiern?
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren