Lonnerstadt
Baustelle

B 470 wird bei Lonnerstadt halbseitig gesperrt

Auf der Bundesstraße werden auf Höhe von Lonnerstadt eine Woche lang Fahrbahnschäden ausgebessert. Es muss mit Stauungen gerechnet werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Mittwoch wurden am Rand der B 470 bei Lonnerstadt schon einmal die Warnschilder für die Baustelle deponiert.  Foto: Andreas Dorsch
Am Mittwoch wurden am Rand der B 470 bei Lonnerstadt schon einmal die Warnschilder für die Baustelle deponiert. Foto: Andreas Dorsch
Wenn das Wetter halbwegs mitspielt, müssen Autofahrer auf der B 470 in Höhe von Lonnerstadt ab Donnerstag, 5. Dezember, mit größeren Behinderungen rechnen. Wie das Staatliche Bauamt Nürnberg mitteilt, sollen vor allem zwischen der mittleren Abzweigung von der B 470 nach Lonnerstadt und der Abzweigung Richtung Frimmersdorf im Westen Fahrbahnschäden ausgebessert werden.

Dafür wird die Bundesstraße auf einem Abschnitt von rund 500 Metern halbseitig gesperrt und der Verkehr durch eine Ampelanlage geregelt. Die Straßenbauer haben vor, noch vor dem Wintereinbruch die dort vorhandenen Risse, Aufbrüche und Verdrückungen zu beseitigen. Der schadhafte Asphalt soll ausgebaut und durch eine neue Trag- und Deckschicht ersetzt werden.


"Wenn wir erst einmal ausgefräst haben, müssen wir es auch möglichst schnell wieder zubringen", sagt Paul Distler, Sachgebietsleiter Betrieb und Verkehrstechnik beim Bauamt in Nürnberg. Der Plan sieht vor, dass die Arbeiten am Donnerstag anlaufen und voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 11. Dezember, abgeschlossen werden. Nur ein plötzlicher Schnee- und Wintereinbruch könnte zu Verschiebungen führen. Jetzt hofft Distler, dass das Wetter einige Tage hält, weil später auch die Asphaltwerke Winterpause einlegen.

Ohnehin sei es schwierig gewesen, eine Straßenbaufirma zu finden, die die Arbeiten noch ausführen kann. Die Unternehmen seien ausgebucht, stellt Distler immer wieder fest.
Wenn die halbseitige Sperrung der B 470 anläuft, müssen die Autofahrer im Baustellenbereich auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung beachten.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren