Laden...
Adelsdorf
Kinderfasching

600 Narren toben sich in der Aischgrundhalle aus

Cowboys, Feen, Roboter, Prinzessinnen, Löwen, Bienen, Hexen, Zauberer und sogar zwei Mickey-Mäuse fanden am Sonntagnachmittag den Weg in Adelsdorfs Aischgrundhalle. Der Kinderfasching - wieder vom SCA ausgerichtet - wird inzwischen schon so gut angenommen, dass es bereits amm Einlass Stau gab. Weit über 600 Narren - große wie kleine - strömten unentwegt herbei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einer Polonaise kam gleich die richtige Stimmung auf. Foto: Johanna Blum
Mit einer Polonaise kam gleich die richtige Stimmung auf. Foto: Johanna Blum
+27 Bilder
Die Begrüßung vor der großen Polonaise durch die Piratenfrau Marion (Bierlein), die durchs Programm führte, machte jedermann Lust auf Fasching und Gaudi. Zum Ententanz sangen und tanzten sich Kinder und Erwachsene in Faschingslaune. Das Faschingsteam hatte wieder alle Register gezogen.

DJ Lorenz sorgte für den guten Ton, die Kindertanzgruppen im Bereich "Kreativer Kindertanz" der Spielvereinigung Zeckern, die Jugendgarde - Deutscher Meister im Jugendschautanz 2014 - vom Karnevalsclub Röttenbach und die Kindertanzgruppen vom Center Stage in Adelsdorf zeigten in den allgemeinen Tanz- und Spielpausen erfrischende Tänze. Bonbonraketen schossen von der Bühne hernieder und dazwischen bewegten sich die Kids begeistert zu Liedern wie dem vom singenden Känguruh.

Ein Höhepunkt waren sicher auch die sportlichen Showeinlagen der SCA-Jugend, angeleitet von Susanne Plum und Claudia Thomas. Pyramiden, Handstand mit Überschlag, Bändervorführung und Einradfahren gaben einen guten Einblick in das hervorragende sportliche Können der Jugend und Kinder. Wer Lust hatte, konnte sich von Ulla oder Laura schminken lassen und die eingehenden Spenden dafür waren natürlich für den SCA.

Lorenz Galster, Vorsitzender des SC Adelsdorf, war als Zwerg gekommen und mischte sich gerne unter die Menge. Stolz waren die Veranstalter, dass sowohl die Après-Ski-Party vom Samstagabend als auch der große Kinderfasching vor allem durch Jugendliche aus den eigenen Reihen tüchtig mit vorbereitet wurde. "Schade, dass es schon aus ist", sagte ein kleiner Pirat zwar erschöpft und ein bisschen traurig, aber auch zufrieden am Ende des lustigen und tollen Faschingsnachmittags.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren