Uehlfeld
Feuer

300.000 Euro Schaden bei Werkstattbrand in Uehlfeld

Am Montagnachmittag ist es bei einem Oldtimer-Service in Uehlfeld (Kreis Neustadt/Aisch- Bad Windsheim) zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Brand in einer Werkstatt in Uehlfeld kam es am Montagnachmittag zu starker Rauchentwicklung. Fotos: Peter Groscurth
Bei einem Brand in einer Werkstatt in Uehlfeld kam es am Montagnachmittag zu starker Rauchentwicklung. Fotos: Peter Groscurth
+9 Bilder
Flexarbeiten sollen das Feuer ausgelöst haben. Der Schaden ist erheblich. Zwei Männer wurden leicht verletzt. Die Rauchsäule war am Montag weit in den Januarhimmel über Uehlfeld (Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) zu erkennen. Autofahrer, die aus Richtung Mailach nach Uehlfeld unterwegs waren, konnten die dichten Rauchwolken deutlich sehen.

Der Grund: Eine Werkstatt, die auf Oldtimerfahrzeuge spezialisiert ist, stand am Ortseingang in Flammen.

Das Feuer brach wohl nach Flexarbeiten zweier Arbeiter und den so erzeugten Funkenflug gegen 14.30 Uhr am Montag aus. Zwei 39 und 57 Jahre alte Männer wurden beim Löschversuch durch Rauchgas leicht verletzt.

Es entstand nach ersten Schätzungen der Polizeiinspektion Neustadt insgesamt ein Sachschaden von zirka 300.000 Euro.

Die hohe Schadenssumme kam wohl nach ersten Informationen aufgrund der Zahl der beschädigten Oldtimer-Fahrzeuge und der auf dem Dach installierten Photovoltaikanlage zustande.

Die Feuerwehren aus Uehlfeld, Neustadt, Sterpersdorf und Höchstadt waren im Einsatz und mussten teilweise mit Atemschutzgerät vorgehen. Den Einsatzkräften gelang es, die Flammen schnell unter Kontrolle zu bekommen.

Die Kriminalpolizei Ansbach hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Bundesstraße 470 musste im Bereich der Brandstelle für rund zwei Stunden für den Straßenverkehr gesperrt werden.


Recherche Peter Groscurth





was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren