Laden...
Dörfles-Esbach
Fasching

Wo Gallier auf Brautschau gehen? In Dörfles-Esbach

Was Bauern recht ist, kann Galliern nur billig sein: "Gallier sucht Frau" war in diesem Jahr das Motto für den Fasching in Dörfles-Esbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Auftritt der "Helden in Strumpfhosen" hielt es die Gäste des Faschings nicht mehr auf ihren Sitzen. Die ganze Halle tobte.
Beim Auftritt der "Helden in Strumpfhosen" hielt es die Gäste des Faschings nicht mehr auf ihren Sitzen. Die ganze Halle tobte.
+6 Bilder
Die örtlichen Vereine luden zum "Gallischen Fasching" ein und das närrische Volk ließ sich nicht zweimal bitten - Dörfles-Esbach stand Kopf. Schier aus den Nähten drohte die Sporthalle der Grundschule zu platzen.
Manch einer, der sich nicht rechtzeitig eine Eintrittskarte sicherte, musste sich mit einem Stehplatz begnügen. Um es vorweg zu nehmen, den Gästen wurde ein äußerst unterhaltsamer Mix aus musikalischer Unterhaltung und fetzigen Tanzeinlagen geboten, so dass es kein Wunder war, dass die Gäste des Abends schnell in Fahrt kamen und die Sporthalle zum Kochen brachten.
Nachdem das Motto des Abends hieß: "Gallier sucht Frau", war es nicht überraschend, dass Sebastian Kling, Miriam Ganß und Nicole Büschel zunächst in die Welt der Flirtshow "Herzblatt" entführten. Zumindest ein Gallier, der etwas unterbelichtete Siggi (Sebastian Kling) hat mit Julia (Nicole Büschel) eine hübsche Frau mit einem noch hübscheren Dialekt aus dem Elbsandsteingebirge abbekommen.
Für viel Spaß sorgten nicht nur die "kleinen Freunde", des TSV Dörfles-Esbach, sondern auch die beiden Zwerge (Nicole Bätz und Diana Welsch) die mit ihren ungewöhnlichen Figuren das Zwerchfell der Gäste strapazieren.
Langeweile ließen die Verantwortlichen nicht aufkommen, schnell wechselte das Bühnenbild und grazile "Helden in Strumpfhosen" verzückten vor allem das weibliche Publikum. Andreas Bätz, Patrick Fischer, Michael Roschlau, Steffen Valtin. Stephan Valtin, Thomas Valtin, Dominik Werner und Sylvio Woweries hauchten dem Männerballett des Obst- und Gartenbauvereins so viel Leben ein, dass es manchen Besucher nicht mehr auf der Sitzbank hielt.
Für ein weiteres Ausrufezeichen sorgten dann die guten Freunde vom TSV Dörfles-Esbach (Marcel Domanski, Michel Domanski, Stefan Kramer, Benjamin Maisel, Kevin Roos, Angelo Thiel, Christian und Stephan Valtin) die mit den "Stormtroopers" Star Wars auf die Bühne brachten. In Nichts standen die "Dancing Queens" vom TSV Dörfles-Esbach (Yvonne Bräutigam, Anika Domanski, Bianca Friedel, Melanie Friedel, Tanja Friedel, Simone Puff, Susanne Roschlau, Sabine Wank und Michaela Woweries) in puncto Unterhaltungsfaktor ihren männlichen Pendants nach.
Nicht mehr zu halten waren vor allem die Damen, die sich grölend ihrem Schicksal hingaben, als die "Stormtrooper" nur noch mit Helm und Boxer-Shorts bekleidet die Frauenwelt in Wallung brachten. Bleibt zu hoffen, dass es im kommenden Jahr die Damen den Männern gleich tun und einmal die Männerwelt verzücken. Am Ende konnte das begeisterte Publikum feststellen, dass der Abend keinen Höhepunkt hatte, der gesamte Abend war ein einziger Höhepunkt, den Sebastian Kling perfekt moderierte.


Vom Finale zum Tanz

Das "große Finale", bei dem sich alle Beteiligten auf und vor der Bühne wiederfanden, bildete dann den vollendeten Übergang vom Programmteil Tanzabend für den das Duo "2 for you" bis in die frühen Morgenstunden die passende Musik lieferte. Die mit viel Applaus bedachten Aufführungen trugen die Handschrift von Kim Müller, die mit den Protagonisten seit Oktober regelmäßig trainierte und am Ende stolz auf die Leistung ihrer "Schützlinge" sein konnte. "Es war zwar anstrengend, hat aber viel Spaß gemacht", meinte Kim Müller. Den Tänzerinnen und Tänzern des Abends zollte sie höchstes Lob: "Sie haben alle ganz toll mitgemacht".