Kirchenjubiläum

Wiederholung nach 400 Jahren

Die Schlosskapelle Callenberg wird 400 Jahre alt. Das wird mit einer Reihe von Veranstaltungen gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schloss Callenberg. Vor 400 Jahren, am 18. März 1618 wurde die Schlosskapelle eingeweiht. Das wird nun gefeiert. Foto: Simone Bastian
Schloss Callenberg. Vor 400 Jahren, am 18. März 1618 wurde die Schlosskapelle eingeweiht. Das wird nun gefeiert. Foto: Simone Bastian
Herzog Johann Casimir dachte vor 400 Jahren an alles: Seine neue Schlosskapelle auf Callenberg sollte mit einem eigens komponierten Werk eingeweiht werden. Den Auftrag zur Komposition erhielt Herzog Johann Casimirs Hofkapellmeister Melchior Franck.
Nun erfährt die Aufführung der Motette ihre erste Wiederholung, nachdem eine Kopie des Stücks in London gefunden werden konnte. Auf den Tag genau 400 Jahre nach der Einweihung wird das Jubiläum mit einem Festgottesdienst gefeiert. Die Liturgie hält Dekan Andreas Kleefeld, es predigt Pfarrer Siegfried Meyer, Vorsitzender der Melchior-Franck-Gesellschaft (Sonntag, 18. März, 10 Uhr).
Nach dem etwa einstündigen Gottesdienst ist eine kurze Pause, danach (ab etwa 11.15 Uhr) musiziert der Melchior-Franck-Kreis in der Schlosskapelle. Im Roten Salon des Schlosses wird um 10 Uhr ein Kindergottesdienst gefeiert. Der Eintritt in Schloss Callenberg ist an diesem Tag frei; ab 12 Uhr werden Führungen durchs Schloss angeboten (Dauer ca. 50 Minuten, beschränkte Teilnehmerzahl).

Einen ausführlichen Artikel zum Thema finden Sie hier.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren