Kampagne

Werbetour für Coburger Käse in Italien

Mit Coburger Landkäse im Gepäck begleitet Ludwig Weiß, Direktor der Milchwerke Oberfranken West Landwirtschaftsministerin Kaniber nach Mailand
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Rahmen einer Werbekampagne der Bayerischen Landwirtschaftministerin Michaela Kaniber präsentiert Direktor Ludwig Weiß von den Milchwerken in Wiesenfeld den Coburger Landkäse. Ministerium
Im Rahmen einer Werbekampagne der Bayerischen Landwirtschaftministerin Michaela Kaniber präsentiert Direktor Ludwig Weiß von den Milchwerken in Wiesenfeld den Coburger Landkäse. Ministerium
Coburger Käse schmeckt auch in Italien, wie eine Initiative von Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber zeigt. Sie hat am Mittwoch in Mailand eine Werbekampagne für Milch und Käse aus Bayern gestartet - gemeinsam mit sechs bayerischen Molkereien und Vertretern der Milchwirtschaft. Mit dabei ist auch Direktor Ludwig Weiß, von den Milchwerken Oberfranken West in Wiesenfeld.
"Wir wollen den wachsenden Appetit der Italiener auf Milch und Milchprodukte gezielt auf unsere bayerischen Spezialitäten lenken", sagte die Ministerin beim Medienauftakt der Kampagne. Die wieder kräftig anziehende Nachfrage in Italien sei eine große Chance gerade für bayerische Unternehmen, denn: "Unsere Molkereien haben hochwertige und innovative Produkte zu bieten - und genau die stehen bei den italienischen Verbrauchern hoch im Kurs."
Der Ministerin zufolge ist Italien der mit Abstand wichtigste Auslandsmarkt für bayerische Lebensmittel. Nach einer mehrjährigen Schwächephase war der Exportwert im vergangenen Jahr wieder um 4,5 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro gestiegen. Und auch im ersten Quartal 2018 standen alle Zeichen auf Wachstum. In Italien besonders beliebt ist laut Kaniber bayerischer Käse: der Ausfuhrwert lag im vergangenen Jahr bei 471 Millionen Euro, gefolgt von sonstigen Milcherzeugnissen mit 240 Millionen Euro.
Die Milchwerke Oberfranken West exportierten 2017 Produkte im Wert von 74,1 Millionen Euro in zahlreiche Länder nicht nur in Europa, sondern auch nach Asien und Nordamerika. Direktor Ludwig Weiß erklärte bei der Generalversammlung: "Der kontinuierliche Ausbau der Spezialitäten und die Erschließung neuer internationaler Märkte tragen zur Stabilisierung des Unternehmens bei." In diesem Zeichen steht offenbar seine Teilnahme an der Werbetour der Ministerin nach Italien. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren