Laden...
Eicha
Fußball

Wer von den Jungs nimmt Götze an die Hand?

Die E-Jugend der Spvg Eicha begleitet am Freitag den deutschen Meister Borussia Dortmund auf das Spielfeld im Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg. Elf Spieler haben das große Los gezogen und freuen sich auf das Erlebnis in Dortmund.
Artikel drucken Artikel einbetten
E-Jugend Spvg Eicha: Markus Chilian, Michael Böhm, Nicolo Campa-Stegner, Tom Siller, Leon Gunsenheimer, Nico Böhm, Dustin Fromm, Philipp Schmitz, Fynn Bissot, Trainer Markus Wöhner; vorne: Luis Wöhner, Maximilian Holzheid, Jona Wöhner, Jonas Chilian, Valentin Rom.
E-Jugend Spvg Eicha: Markus Chilian, Michael Böhm, Nicolo Campa-Stegner, Tom Siller, Leon Gunsenheimer, Nico Böhm, Dustin Fromm, Philipp Schmitz, Fynn Bissot, Trainer Markus Wöhner; vorne: Luis Wöhner, Maximilian Holzheid, Jona Wöhner, Jonas Chilian, Valentin Rom.
"Als die Kinder es erfuhren, herrschte das totale Chaos", freut sich Markus Wöhner, Trainer der Fußball-E-Jugend bei der der Spvg Eicha. Doch die Euphorie ist nicht unbegründet. Unter etwa 300 Teilnehmern an einem Gewinnspiel der "Signal Iduna", wurden die jungen Fußballspieler ausgewählt, heute am Freitagspiel in der Fußball-Bundesliga mit den Spielern des deutschen Meisters Borussia Dortmund in die Arena einzulaufen. Gegner ist noch dazu der 1. FC Nürnberg.
Der Sponsor von Borussia Dortmund bietet diese Möglichkeit für Jugendfußballer schon länger an und dieses Mal hatten die Spieler der Spvg Eicha das Glück auf ihrer Seite, als sie sich bewarben.
Insgesamt elf Jungsportler und drei Betreuer fahren heute um 10 Uhr in Eicha los.
Erste Station ist die "Soccerworld-Halle" in Dortmund.
Dort wird der E-Jugendmannschaft der Spvg Eicha die Möglichkeit bekommen, für 90 Minuten zu trainieren, wo sonst auch die Profis des BVB ihr Bestes geben und sich für die Spiele fit machen. Anschließend geht es auf den Weg zum "Signal Iduna-Park", dem Fußball-Tempel von Borussia Dortmund. Dort werden die jungen Spieler aus Eicha auf ihren Einmarsch mit den Profis vorbereitet und treffen zum ersten Mal auf die Bundesligastars. Nach dem Spektakel verfolgen die Nachwuchssportler noch das Spiel, bis sie dann zu ihrer Unterkunft aufbrechen.
Am Samstag findet dann noch eine Stadionführung statt und anschließend werden die jungen Kicker sicher mit vielen neuen Eindrücken und tollen Erlebnissen die Heimreise antreten. "Die meisten der Jungs sind Bayern-Fans, aber vielleicht ändert sich das ja nach diesem Wochenende", scherzt Markus Wöhner, der sich auch auf den Auftritt seiner Kinder beim deutschen Meister freut. js

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren