Lahm im Itzgrund
Natur

Wer sich an den Eichen zwischen Lahm und Eggenbach vergreift

In einem Wald in den Landkreisen Coburg und Lichtenfels droht der Schwammspinner den kompletten Eichenbestand zu vernichten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Da ist bald nichts mehr davon übrig: Die kleinen Raupen des Schwammspinners haben im Eichenwald zwischen Lahm und Eggenbach schon jetzt erheblichen Schaden angerichtet. - Foto: Berthold Köhler
Da ist bald nichts mehr davon übrig: Die kleinen Raupen des Schwammspinners haben im Eichenwald zwischen Lahm und Eggenbach schon jetzt erheblichen Schaden angerichtet. - Foto: Berthold Köhler

Der Schwammspinner ist da. In einem Waldstück, das von Lahm (Gemeinde Itzgrund, Landkreis Coburg) bis nach Eggenbach (Gemeinde Ebensfeld, Landkreis Lichtenfels) reicht, haben die Raupen eines unscheinbaren Schmetterlings bereits im vergangenen Jahr den Eichenbestand massiv geschädigt. Und heuer könnte der Fraß noch schlimmer ausfallen. Deshalb fordert die forstwirtschaftliche Vereinigung Oberfranken, dass der Schädling von der Luft aus bekämpft wird. Bislang ohne Erfolg.

Was gegen den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln spricht und was jetzt im betroffenen Waldstück geplant ist, lesen Sie demnächst auf inFranken.dePLUS

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren