Coburg
DSZ-Bauprojekt

Webcam zeigt den Baufortschritt

Die Wohnanlage an der Leopoldstraße wächst stetig. Dabei kann man jetzt im Internet zusehen. Bauabschnitt I soll im Sommer bezugsfertig sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Was passiert auf der Baustelle von Abschnitt II? Die Webcam zeigt es: Derzeit wird an der Tiefgarage gearbeitet.Repro: Costbar/Webcam
Was passiert auf der Baustelle von Abschnitt II? Die Webcam zeigt es: Derzeit wird an der Tiefgarage gearbeitet.Repro: Costbar/Webcam
+9 Bilder
Unterm grauen Novemberhimmel wuseln die Bauarbeiter durch den Rohbau unterhalb des ehemaligen DSZ-Gebäudes. Dabei kann man ihnen nun auch zuschauen - ohne dafür einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen. Auf der Homepage der Bauherren, der Projekt Bauart Invest, gibt es nun eine Webcam, über den beispielsweise Kaufinteressenten den Baufortschritt in der Leopoldstraße verfolgen können (www.costbar-coburg.de). Mit wenigen Klicks hat man das Geschehen auf der Baustelle ein paar Sekunden lang live im Blick.
Die Webcam sei auf den zweiten Bauabschnitt ausgerichtet, erläutert Geschäftsführer Thomas Siebenhaar. Zur Zeit wird dort an der Tiefgarage gebaut. Rechts dahinter ist der Rohbau von Bauabschnitt I zu erkennen, in dem die Firma Brose für ihre Mitarbeiter 17 Wohnungen bauen lässt. Dort laufe bereits der Innenausbau. Nächsten Sommer soll das Gebäude bezugsfertig sein. Bauabschnitt II mit 21 Wohnungen werde zwei bis drei Monate später folgen, sagt Siebenhaar.


Turnhalle wird abgerissen

Nun stehe aber erst einmal der Abriss der ehemaligen Turnhalle neben dem Altbau an. Das solle jetzt noch erledigt werden, um später den schweren Abraum nicht mehr über frisch angelegtes Gelände transportieren zu müssen.
Im Sommer soll es dann auch mit dem dritten Bauabschnitt losgehen - dem einstigen DSZ-Gebäude. Anders als im Neubau orientiert sich die Planung dort am vorhandenen Bestand. Die Räume sind deutlich höher und an manchen Stellen ungewöhnlich geschnitten. "Durch den alten Bestand ergeben sich einfach Wohnräume, die so niemand bauen würde", erläutert Thomas Siebenhaar. Aber das mache das Ganze auch spannend. Wie die Anlage aussehen soll, wenn sie fertig ist - und zwar außen und innen, zeigt ein Film, der ebenfalls auf der Homepage abrufbar ist.


Drohnenflug über die Anlage

Für Kaufinteressenten, die Coburg bisher nicht kennen, liefert der Film eingangs einige Fakten und einen Kameraflug über markante Punkte wie die Veste und den Hofgarten. Aus der Drohnenperspektive sieht man zu, wie sich Neu- und Altbau der Wohnanlage animiert aufbauen. "Der Film beleuchtet das Projekt von allen Seiten", erläutert Siebenhaar. "Mit den tatsächlichen Ausblicken auf die Stadt."
Um die ohnehin angespannte Parksituation im Bereich um die Wohnanlage weiter zu entlasten, haben sich die Bauherren entschieden, noch eine weitere Tiefgarage mit zwei Ebenen zu bauen. Der Bereich vor dem einstigen Internat eigne sich dafür sehr gut. Der Bau sei bereits genehmigt. Die Zufahrt zur unteren Ebene wird über den Probstgrund erfolgen, die zur oberen über die ehemalige Auffahrt zum DSZ. Überirdisch komme noch ein Carport für mehrere Fahrzeuge dazu. Aufzüge führen barrierefrei zu allen Wohnebenen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren