Coburg
Ausblick

Von Orff bis Bach in der Coburger Morizkirche

Die Musica Mauritiana plant in dieser Saison ein besonders vielseitiges Programmen mit vielen renommierten Gästen. Aus einem besonderen Grund steht die Schuke-Orgel bei vielen Reihe von Konzerten im Mittelpunkt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Benefizkonzert für die Erweiterung der Schuke-Orgel von St. Moriz bildet den Auftakt der Reihe "Musica Mauritiana" in der Saison 2019/2020.  Am 21. September gastiert das Deutsche Ärzteorchester gemeinsam mit dem Deutschen Ärztechor.Foto: Archiv/Jochen Berger
Ein Benefizkonzert für die Erweiterung der Schuke-Orgel von St. Moriz bildet den Auftakt der Reihe "Musica Mauritiana" in der Saison 2019/2020. Am 21. September gastiert das Deutsche Ärzteorchester gemeinsam mit dem Deutschen Ärztechor.Foto: Archiv/Jochen Berger

Vieles dreht sich um die Schuke-Orgel der Coburger Morizkirche im neuen Programm der Musica Mauritiana. Das gilt sogar für Konzerte, in denen sie gar nicht erklingt. Denn zum 30. Geburtstag erhält die Orgel zwei neue Bass-Register im Pedal, um dem Klang mehr Fülle und Abrundung zu geben.

Benefizkonzert im September

Außergewöhnlich gleich der Auftakt der Konzertreihe. Denn das Gastspiel des Deutschen Ärzteorchesters und des Deutschen Ärztechores unter der Leitung von Alexander Mottok am 21. September ist ein Benefizkonzert zugunsten der Erweiterung der Schuke-Orgel. Auf dem Programm stehen Carl Orffs "Carmina Burana" und Benedikt Bryderns "Glasperlenspiel".

Ein Meisterwerk der Sakralmusik folgt am 24. November. Giuseppe Verdis Requiem erklingt in Kooperation zwischen dem Coburger Bachchor und dem Landestheater Coburg. Dabei wird neben dem Chor des Landestheaters auch die Stadtkantorei Bayreuth erwartet.

Im Frühjahr wartet als nächste große Herausforderung auf den Coburger Bachchor Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion. Bei der Aufführung am Karfreitag (10. April) unter Leitung von Peter Stenglein übernimmt wieder das Main-Barockorchester Frankfurt den Instrumentalpart.

"Windsbacher" zu Gast

Zwischen diesen großen Chor- und Orchesterkonzerten verspricht das Programm vielfältige Aufführungen in wechselnder Besetzung.

So wird das Vokal-Oktett "Octavians" am 20. Oktober in Zusammenarbeit mit der Reihe "Cultur im Contakt" gastieren. Ein Wiederhören mit dem Bläserensemble Blech 10 gibt es am 10. November. Der Start ins neue Jahr bietet gleich zwei Chor-Gastspiele. So wird der St. Peters Chorale aus Brisbane in Australien am 11. Januar mit Musik aus England, Italien, Deutschland und Australien erwartet.

Knapp einen Monat später gibt es ein Wiederhören mit dem international renommierten Windsbacher Knabenchor, der unter seinem Leiter Martin Lehmann am 9. Februar in die Morizkirche kommt mit Musik von Heinrich Schütz bis Max Reger.

Das Programm reicht daneben von der beliebten Reihe "Musik bei Kerzenschein" im Advent" bis zu Kammermusik des deutschen Hochbarock (ebenfalls im Advent).

Musik zur Marktzeit

Zu den festen Bestandteilen im Konzert-Kalender der Musica Mauritiana zählt auch in der neuen Saison das traditionelle Konzert mit dem Posaunenchor St. Moriz (2. Februar). Nach vielen Jahren gastiert zudem wieder einmal der aus Coburg stammende Posaunist Matthias Fischer in St. Moriz. Am 22. März konzertiert er gemeinsam mit Peter Stenglein.

Fortgesetzt wird auch im nächsten Jahr die Reihe Musik zur Marktzeit, die sich längst zur Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Vom 9. Mai bis 5. September sind jeweils am Samstag halbstündige Matineen bei freiem Eintritt geplant. Zudem gibt es am 9. Mai eine Coburger Orgelnacht. Gestaltet wird sie als Abfolge von vier jeweils halbstündigen Konzerten.red

Konzertkalender der Musica Mauritiana für die Saison 2019/2020

Samstag, 21. September Benefizkonzert Deutscher Ärztechor und Deutsches Ärzteorchester, Leitung Alexander Mottok, Werke von Carl Orff und Benedikt Brydern; Beginn: 18 Uhr

Sonntag, 6. Oktober Bläser, Bauern, Lutheraner - Gottesdienst zum Erntedankfest; Posaunenchor St. Moriz; Beginn: 17 Uhr

Sonntag, 20. Oktober Vokal-Oktett Octavians; Beginn: 19.30 Uhr (Kooperation mit "Cultur im Contakt")

Sonntag, 10. November Bläserensemble Blech 10; Beginn: 17 Uhr

Sonntag, 23. November Verdi Requiem - Coburger Bachchor, Chor des Landestheaters, Stadtkantorei Bayreuth, Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg, Leitung: Peter Stenglein; 17 Uhr (Kooperation mit dem Landestheater Coburg)

Sonntag, 1. Dezember Adventssingen; Beginn 16 Uhr

Samstag, 7. Dezember Musik bei Kerzenschein; Beginn; 18 Uhr

Sonntag, 8. Dezember Kammermusik des deutschen Hochbarock; Bernhard Forster (Oboe), Thomas Acker (Fagott), Christian Ernst (Kontrabass), Peter Stenglein (Cembalo); Beginn: 17 Uhr

Samstag, 14. Dezember Musik bei Kerzenschein; Beginn: 18 Uhr

Sonntag, 15. Dezember 30 Jahre und kein bisschen leise! - Gottesdienst mit Vorstellung der neuen Orgelregister; Beginn: 10 Uhr

Samstag, 21. Dezember Musik bei Kerzenschein; Beginn: 18 Uhr

Donnerstag, 26. Dezember

"Jauchzet, frohlocket", Gottesdienst mit ausgewählten Teilen aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, Beginn: 10 Uhr

Dienstag, 31. Dezember Orgelkonzert zur Silvesternacht mit Peter Stenglein; Beginn: 22 Uhr

Samstag, 11. Januar Chorkonzert mit dem St. Peters Chorale Brisbane/Australien; Beginn: 18 Uhr

Sonntag, 2. Februar Posaunenchor und Orgel, Leitung und Orgel: Peter Stenglein; Beginn: 17 Uhr

Sonntag, 9. Februar Windsbacher Knabenchor, Leitung Martin Lehmann - Peter Stenglein (Orgel); Beginn: 17 Uhr

Sonntag, 22. März Matthias Fischer (Posaune), Peter Stenglein (Orgel); Beginn: 17 Uhr

Samstag, 28. März Marcel Dupré "Der Kreuzweg" - Karsten Klomp (Orgel); Beginn: 19 Uhr

Freitag, 10. April Bach Matthäus-Passion - Coburger Bachchor, Vokal-Solisten, Main-Barockorchester Frankfurt, Leitung: Peter Stenglein; Beginn: 17 Uhr

Samstag, 9. Mai, bis Samstag, 5. September Musik zur Marktzeit, jeweils Samstag, 11 Uhr

Samstag, 9. Mai Coburger Orgelnacht, vier halbstündige Konzerte von 19 bis 23 Uhr Vorverkauf Tickets für die Konzerte der Musica Mauritiana gibt es im Vorverkauf in der Tageblatt-Geschäftsstelle.red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren