Coburg
Budenzauber

Erstes Winterfest in Coburg: Das hat die inoffizielle Verlängerung des Weihnachtsmarktes zu bieten

Erstmals gibt es so etwas wie eine inoffizielle Verlängerung des Coburger Weihnachtsmarkts. Herzstück des Winterfests auf dem Albertsplatz ist eine Eisstockbahn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Hofmann hat das Winterfest in Coburg organisiert.Foto: Oliver Schmidt
Sebastian Hofmann hat das Winterfest in Coburg organisiert.Foto: Oliver Schmidt
+14 Bilder

Erstes Winterfest in Coburg: Oft sind es ja die kleinen Dinge, mit denen manchen Menschen eine große Freude gemacht werden kann. Zum Beispiel: einen Eisstock über eine lange Kunststoffbahn schlittern lassen. Zu beobachten ist das ab sofort beim Winterfest auf dem Albertsplatz, wo seit Freitag Sebastian Hofmann den "Eisstockbahn-Manager" gibt.

Im normalen Leben ist Sebastian Hofmann Geschäftsführer der Markthalle, die sich am Albertsplatz befindet. Doch bis einschließlich 6. Januar wird er sich eben nicht in der Markthalle betätigen, sondern davor.

Coburger Winterfest sportlicher als Weihnachtsmarkt

"Natürlich hoffen wir, dass möglichst viele Gäste einen Besuch des Winterfests auch mit einem Bummel durch die Markthalle verbinden", sagt Sebastian Hofmann im Gespräch mit dem Tageblatt. Das Winterfest ist sozusagen die inoffizielle Verlängerung des Weihnachtsmarkts, der bis 23. Dezember auf dem Marktplatz stattgefunden hat.

Jetzt, gut hundert Meter weiter südlich, geht es etwas kleiner und beschaulicher zu, gleichzeitig aber auch sportlicher. Zumindest wurde die Eisstockbahn am Freitag sofort in Beschlag genommen - in diesem Zusammenhang muss allerdings angemerkt werden, dass Sebastian Hofmann auch ein sehr guter Animateur ist: "Wollen Sie mal?" - "Probieren Sie es doch einfach aus!" - "Kommen Sie, ich zeige Ihnen, wie es geht!" Immer wieder spricht er Passanten an. Und kaum nimmt jemand einen der Eisstöcke in die Hand, bleiben auch schon weitere Passanten stehen, um den gleich folgenden Wurf zu beobachten.

Wer ein bisschen länger stehen bleiben möchte, kann sich mit Essen und Trinken von einer der Buden versorgen. Noch ist es für ein Fazit freilich viel zu früh: Doch der Auftakt des Winterfests war vielversprechend.

Winterfest bis einschließlich zum 6. Januar

Termin Unter dem Motto "Genuss und Unterhaltung" (angelehnt an das Motto der dortigen Markthalle: "Genuss und Mode") findet auf dem Albertsplatz erstmals ein Winterfest statt - es dauert bis einschließlich Montag, 6. Januar. Geöffnet ist es täglich von 12 bis gegen 22 Uhr - lediglich an Silvester und Neujahr bleiben alle Buden und auch die Eisstockbahn geschlossen. Am Samstag, 4. Januar, findet auf der Eisstockbahn der "Wohnbau-Fun-Cup" statt. Anschließend wird es noch Livemusik geben (an den übrigen Tagen sorgt ein DJ für Musik).

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren