Coburg
Verkehr

Verkehrschaos am Thüringer Kreuz in Coburg

Unklare Beschilderung verwirrte die Autofahrer und sorgte für eine chaotische Phase rund um das Thüringer Kreuz in Coburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Streifenwagen blockiert Zufahrt in Richtung Neustadter Straße.Rainer Lutz
Ein Streifenwagen blockiert Zufahrt in Richtung Neustadter Straße.Rainer Lutz
+1 Bild

Für eine chaotische Phase sorgte die Einbahnregelung in der Neustadter Straße am Mittwoch. Die Polizei musste eingreifen und Beamte abstellen, die den Verkehr wieder in geordnete Bahnen lenkten.

Grund war eine Beschilderung, die offenbar viele Verkehrsteilnehmer nicht oder zu spät erkannten. Wer etwa aus dem Kanonenweg kommend in Richtung Dörfles-Esbach auf die Neustadter Straße fahren wollte, bemerkte meist zu spät, dass diese in seiner Fahrtrichtung wegen der Einbahnregelung gesperrt ist. Die Fahrer mussten also nach dem Thüringer Kreuz wenden, während je nach Ampelschaltung der Verkehr aus der Gegenrichtung ebenfalls einfuhr.

Baken nicht richtig verstanden

;

Autofahrer, die von der Rodacher Straße kamen und nach links in die Neustadter Straße abbiegen wollten, fanden zwar zu Beginn des Abbiegestreifens einige Absperrbaken vor. Danach schien der Streifen aber frei zu sein. Also versuchten sie abzubiegen und mischten sich ebenfalls in das Knäuel am Thüringer Kreuz.

Was nach Auskunft der Polizei dann das Chaos perfekt machte, war die Schranke am Bahnübergang Rodacher Straße nahe dem Finanzamt. Sie schließt sehr lange. Dadurch stauten sich die Fahrzeuge in der Rodacher Straße Richtung Thüringer Kreuz zurück. Der Stau reichte dabei soweit, dass einige Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zum Stehen kamen, weil einige Fahrer bei grünem Licht an der Ampel trotz des Staus in die Kreuzung eingefahren waren und wohl hofften, dass die vor ihnen stehenden Fahrzeuge sich rechtzeitig in Bewegung setzen würden, damit sie selbst die Kreuzung dann räumen konnten. Das passierte aber nicht und alles kam zum Stehen.

Schließlich übernahm es ein Polizist, den Verkehr aus der Rodacher Straße am Linksabbiegen zu hindern. Ein weiterer Beamter sorgte mit einem quer gestellten Streifenwagen und auf die Straße gestellten Pylonen dafür, dass die Fahrzeuge aus dem Kanonenweg und der Kasernenstraße nicht mehr versuchten, in die Neustadter Straße zu fahren.

Beschilderung wird nachgebesser

;

Damit ließ sich das Chaos beseitigen. Die Stadt wurde aufgefordert, bei der Beschilderung nachzubessern, so dass der Verkehr auch ohne Polizeieinsatz wieder geordnet fließen konnte.

Wegen des Neubaus eines Regenwasserkanals und der Umleitung von Wasserleitungen wurde in der Neustadter Straße nach der Einmündung Lauterer Straße bis zum Thüringer Kreuz stadteinwärts eine Einbahnstraßenregelung eingerichtet.

Wie die Stadt Coburg mitteilte, werden die Arbeiten dort etwa sieben Wochen dauern. Die Umleitung stadtauswärts ist ausgeschildert.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren