Ebersdorf

Unter Drogeneinfluss zur Coburger Polizei

Ein Mann aus Thüringen ist zur Coburger Polizei gefahren um seinen verlorenen Geldbeutel abzuholen. Nun steht sein Auto bei der Polizei und gegen ihn wird ermittelt. Was der Mann falsch gemacht hat, erfahren Sie hier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unter Drogeneinfluss zur Polizei: Ein Mann aus Thüringen wollte seinen Geldbeutel abholen, und musste ohne Auto wieder nach Hause. Symbolfoto: marekbidzinski/AdobeStock
Unter Drogeneinfluss zur Polizei: Ein Mann aus Thüringen wollte seinen Geldbeutel abholen, und musste ohne Auto wieder nach Hause. Symbolfoto: marekbidzinski/AdobeStock

Ein Mann aus Thüringen ist am Dienstag Nachmittag zur Coburger Polizeiinsprektion gefahren, um seinen Geldbeutel abzuholen - diesen hatte er verloren. Er hatte also schon Glück, da der Geldbeutel bei der Polizei abgegeben wurde. Aber er ging einen Schritt zu weit.

Als die Polizei dem 37-Jährigen seinen Geldbeutel übergaben, fiel den Beamten auf, dass der Mann unter Betäubungsmitteln stand. Als der Thüringer dann zugab, mit dem Auto gekommen zu sein, brachten die Polizisten ihn zur Blutentnahme ins Klinikum Coburg.

Ein Geben und Nehmen

Jetzt hat der Mann zwar seinen Geldbeutel wieder, durfte aber nicht mehr weiterfahren. Sein Auto und die Schlüssel befinden sich noch bei der Polizei. Diese ermittelt nun auch wegen einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.