Coburg
Überholmanöver

Missglücktes Überholmanöver in Coburg: Radfahrer stößt frontal mit Auto zusammen - schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen kam ein 46-jähriger Radfahrer ins Coburger Klinikum. Eigentlich wollte der Mann nur ein Fahrzeug überholen - vergaß dabei aber den entgegenkommenden Verkehr. Der Radfahrer stieß frontal mit einem Fahrtzeug zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Fahrradfahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Symbolbild, Foto: Kaffee/pixabay
Der Fahrradfahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Symbolbild, Foto: Kaffee/pixabay
Schwere Verletzungen zog sich am Dienstag um 17.10 Uhr ein 46-jähriger Radfahrer bei einem missglückten Überholmanöver in der Rodacher Straße zu. Beim Abbiegen vom Thüringer Kreuz in Richtung Kanonenweg fuhr der Rennradfahrer links an einem Auto vorbei, bemerkte jedoch zu spät, dass auf dem gegnerischen Fahrstreifen ebenfalls Fahrzeuge unterwegs waren, so die Polizei.



Radfahrer kann nicht mehr früh genug einscheren



Der Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig vor dem Auto einscheren, verriss seinen Lenker und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Der 46-jährige Rennradfahrer wurde beim Sturz schwer verletzt. Er musste im Coburger Klinikum stationär aufgenommen werden. An dem Fahrrad und den zwei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 3000 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Zwei Radfahrer bei Stürzen leicht verletzt

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.