Coburg

Lebensgefahr! 21-Jähriger knallt in Franken gegen Spiegel - schwerer Rad-Unfall

Mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen endete ein Unfall für einen 21 Jahre alten Mann in Coburg. Auf einer steilen Straße verlor er die Kontrolle. Der Grund für den Unfall macht wütend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 21-Jähriger schwebt nach einem Sturz vom Fahrrad in Coburg in Lebensgefahr. Symbolfoto: AA+W/Adobe Stock
Ein 21-Jähriger schwebt nach einem Sturz vom Fahrrad in Coburg in Lebensgefahr. Symbolfoto: AA+W/Adobe Stock

Mann schwebt nach Unfall in Coburg in Lebensgefahr - auf steiler Strecke gegen Spiegel geknallt: Gegen 13 Uhr am Samstag (11. Januar 2020) ereignete sich in Coburg der schwere Unfall. Der Mann war von seinem Fahrrad gestürzt und schwebt jetzt in Lebensgefahr, wie die Polizeiinspektion aus Coburg berichtet.

Coburg: Schwerer Unfall mit lebensgefährlichen Verletzungen

Am Gustav-Hirschfeld-Ring war der junge Mann - in alkoholisiertem Zustand, wie die Polizei schreibt - mit seinem schwarzen Mountainbike die steil abschüssige Straße hinuntergefahren. Aus unklarer Ursache muss er auf Höhe des Seniorenzentrums nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, gegen den Mast eines Verkehrsspiegels geprallt und anschließend auf die Straße gestürzt sein.

Die Polizei geht bisher von einem Sturz ohne Fremdeinwirkung aus, zumal an dem technisch in schlechtem Zustand befindlichen Fahrrad nur eine Bremse funktionstüchtig war. Der lebensgefährlich verletzte junge Mann wurde ins Klinikum Coburg gebracht. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter Telefonnummer 09561/645-0 zu melden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.