Coburg
Zu viel Alkohol

Betrunkener Geisterfahrer auf der B4 unterwegs - Polizei findet Fahrer anschließend schlafend

Ein betrunkener Autofahrer war Samstagmorgen auf der B4 bei Coburg unterwegs. Ein entgegenkommender Fahrer meldete der Polizei den Geisterfahrer. Und die finden ihn wenig später - schlafen hinterm Steuer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Schild hätte vermutlich auch nicht geholfen, die Geisterfahrt zu verhindern. Der 28-Jährige war wohl zu betrunken. Foto: Armin Weigel/dpa
Das Schild hätte vermutlich auch nicht geholfen, die Geisterfahrt zu verhindern. Der 28-Jährige war wohl zu betrunken. Foto: Armin Weigel/dpa

Einen Polizeieinsatz herausgefordert hat am Samstagmorgen ein 28-jähriger Mann in seinem silberfarbenen Audi A3 aus dem Landkreis Kronach. Um 03.48 Uhr ging bei der Polizei die Meldung über einen Geisterfahrer auf der B4 in Coburg Höhe Kläranlage/Südzufahrt ein. Einem VW Fahrer, so schreibt es die Polizei in ihrer Pressemeldung, der die Bundesstraße in Richtung Süden befuhr, kam auf der rechten Fahrspur der Audi entgegen. Jedoch kam es glücklicherweise zu keiner akuten Gefahrensituation.

Starker Alkoholgeruch

Die hinzugerufene Polizeistreife konnte kurze Zeit später am Ahorner Berg den erheblich unfallbeschädigten Audi ausfindig machen. Schon beim Öffnen der Fahrertür schlug den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen und sie fanden einen hinterm Steuer sitzenden schlafenden jungen Mann vor. Ein anschließend durchgeführter Test am Alkomaten erbrachte einen stolzen Wert von über 2 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Coburg durchgeführt werden musste. Den jungen Mann erwarten nun mehrere Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.