Meeder
Unfall

Auto überschlägt sich bei Starkregen auf der A73 - 51-Jähriger schwer verletzt

Nach einem schweren Unfall am Samstag musste die A73 bei Meeder teilweise gesperrt werden. Bei Starkregen hatte ein 51-Jähriger zuvor die Kontrolle über sein Auto verloren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem schweren Unfall am Samstag musste die A73 bei Meeder teilweise gesperrt werden. Bei Starkregen hatte ein 51-Jähriger zuvor die Kontrolle über sein Auto verloren. Symbolbild Nicolas Armer/dpa
Nach einem schweren Unfall am Samstag musste die A73 bei Meeder teilweise gesperrt werden. Bei Starkregen hatte ein 51-Jähriger zuvor die Kontrolle über sein Auto verloren. Symbolbild Nicolas Armer/dpa
Bei strömenden Regen kam es am Samstagnachmittag auf der A73 bei Meeder zu einem schweren Unfall. Wie die Polizei mitteilt, wurde ein 51-Jähriger schwer verletzt, als er sich auf der Autobahn mit seinem SUV überschlug.

Demnach fuhr der 51-Jährige am Samstagnachmittag mit seinem SUV die A 73 von
Coburg in Richtung Eisfeld. In Höhe Moggenbrunn geriet er bei Starkregen ins Schleudern
und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier überschlug sich der VW mehrfach im
Grünstreifen bis er schließlich auf der Fahrerseite liegenblieb.

Der Fahrzeugführer musste durch die alarmierte Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden.
Anschließend wurde er mit Schnittwunden in eine Fachklinik gebracht und stationär behandelt.
An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von geschätzt 25.000 Euro.


Zeugen gesucht


Die Coburger Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Unfallzeugen
werden gebeten, sich unter Tel.09561/645-209 zu melden.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten war ein Fahrstreifen der Autobahn gesperrt.
Besonderer Dank der Polizei gilt hierbei den Ersthelfern am Unfallort sowie den zahlreichen
engagierten Mitarbeitern der eingesetzten Feuerwehren und des Rettungsdienstes.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.