Ketschendorf
Gerätturnen

TVK-Duo gehört zur Bayern-Elite

Frieda Staubitzer und Mara Dietz vom TV Ketschendorf starten für das Turnteam Bayern auf Bundesebene.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mara Dietz (links) und Frieda Staubitzer (rechts) mit Trainerin Kerstin Stammberger Foto: privat
Mara Dietz (links) und Frieda Staubitzer (rechts) mit Trainerin Kerstin Stammberger Foto: privat

Wo bitte liegt Gauodernheim? Die besten Nachwuchsturnerinnen Deutschlands wissen das jetzt. In Gauodernheim wurde der diesjährige Deutschlandpokal Gerätturnen der Altersklassen zehn bis 15 Jahre ausgetragen. Dabei handelt es sich um einen Vergleichswettkampf der Landesturnverbände.

Nach guten Vorleistungen hatte der Bayerische Turnverband die beiden Turnerinnen des TV Ketschendorf, Mara Dietz und Frieda Staubitzer, für das Turnteam Bayern nominiert. Bereits am Freitag reisten die Teams zum offiziellen Training in der Wettkampfhalle an.

Am Samstag ging es dann um die Punkte und Platzierungen. Die Altersklasse 10 eröffnete den Wettkampftag. Frieda Staubitzer ging ihre Übung am Boden zu vorsichtig an und verlor durch unnötige Fehler viele Punkte im Ausgangswert, was eine gute Endnote unmöglich machte. Erfreulich ist jedoch, dass sich die athletische Turnerin im folgenden Wettkampfverlauf steigerte.

Der Sprung gelang ihr gut, am Stufenbarren zeigte sie eine sehr gute Übung. Am Schwebebalken rief sie ihre Trainingsleistung ab, die schwache Bodenwertung konnte sie insgesamt aber nicht mehr kompensieren. Trotzdem schob sie sich bei ihrem ersten Deutschlandpokal mit Platz 19 noch unter die besten 20 Mädchen des Jahrgangs 2009 aus dem gesamten Bundesgebiet, was eine beachtliche Leistung darstellt. Im nächsten Durchgang hieß es nun Daumendrücken für ihre Freundin Mara Dietz. Sie begann ihren Vierkampf mit zwei dynamisch geturnten Sprungversuchen.

Am Stufenbarren hatte sie sehr überzeugend und souverän eingeturnt, konnte die Übung dann im Wettkampf aber nicht wiederholen und musste einen Absteiger in Kauf nehmen. Am Schwebebalken und Boden gelangen die anspruchsvollen Inhalte dann wieder sehr gut und mit wunderschöner Haltung. Mara Dietz gewann mit dem Team Bayern Bronze und belegte in der Einzelwertung Rang 7.

Für sie endete damit das Wettkampfprogramm der Pflichtübungen und sie wird ihr Können ab dem nächsten Jahr in der Kür der Altersklasse (AK) 12 zeigen.

Die ein Jahr jüngere Frieda Staubitzer hat noch ein Jahr in der Pflicht AK 11 vor sich und hat aber in der Bayerischen Turnliga schon die Möglichkeit zusätzliche Kürelemente für die Kür zu präsentieren. Im November wird Mara Dietz noch beim Bundeskadertest in Halle antreten, um sich nach 2019 auch für den Bundeskader 2020 zu empfehlen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren