Wohlbach
Tischtennis

TTC Wohlbach will auch in Jena gewinnen

Das Team von Manager Hubert Becker ist noch ungeschlagen und kann die Tabellenführung erobern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michal Benes (links) und Richard Vyborny bestreiten für ihre Mannschaft in Jena die Schlüsselspiele und wollen im Doppel ihre bisher makellose Bilanz fortsetzen. Foto: Horst Marr
Michal Benes (links) und Richard Vyborny bestreiten für ihre Mannschaft in Jena die Schlüsselspiele und wollen im Doppel ihre bisher makellose Bilanz fortsetzen. Foto: Horst Marr

Die Tabelle in der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd hat sich mittlerweile sortiert und es stehen drei Mannschaften mit 7:3 Punkten ganz vorne. Eine davon ist der TTC Wohlbach, der in den bisherigen fünf Spielen ohne Niederlage blieb.

Das hat bisher nur noch der TV Leiselheim geschafft. Am Sonntag ab 14 Uhr müssen sich die TTC-Herren in Jena erneut beweisen. Nach dem Tabellenstand sieht es nach einer nicht allzu schweren Aufgabe aus. Doch Vorsicht ist geboten!

3. Bundesliga Süd Herren

;

SV Schott Jena - TTC Wohlbach

Die Hausherren stehen mit 2:6 Punkten zwar nur auf dem 8. Tabellenplatz, doch dieser Rang täuscht über das vorhandene Potenzial hinweg. Jena musste in den beiden ersten Spielen verletzungsbedingt auf die Nummer Zwei, Pavel Mego, verzichten. In der vergangenen Saison gehörte Jena in der geleichen Aufstellung zu den stärksten Mannschaften und war ganz vorne dabei. Deshalb liegt die Messlatte für die TTC-Herren sehr hoch. Dennoch geht Wohlbach mit dem Selbstvertrauen aus den bisherigen Erfolgen in dieses schwere Spiel und wird um jeden Ball kämpfen.

Die Schlüsselspiele werden Richard Vyborny und Michal Benes im Einzel im vorderen Paarkreuz gegen ihren Landsmann Frantisek Placek austragen. Die Nummer Eins der Hausherren gehört zu den stärksten Spielern der Liga und hat bisher ein Bilanz von 6:2 Punkten. Wenn aus den beiden Spielen ein Punkt an Wohlbach geht, können die TTC-Herren sogar beide Punkte mit nach Hause nehmen. Voraussetzung hierfür ist natürlich auch, wie sich Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ im hinteren Paarkreuz gegen Roman Rezetka und Michal Süß behaupten.

Bei Grozdanov läuft es bisher noch nicht so gut. Christ konnte bisher jedem Spiel immer einmal punkten. Ihre Gegner haben mit 5:3 und 2:4 vergleichbare Bilanzen. Wenn sich die bisher makellose Doppelbilanz von Vyborny und Benes fortsetzt, sollten die TTC-Herren mindestens eine Punkteteilung erkämpfen.

Verbandsliga Nordost Damen

;

Am Samstag muss die 1. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost auswärts gleich zweimal an die Platten. Um 14 Uhr ist der Tabellendritte, der SSV Brand der Gegner und um 18 Uhr kommt es mit dem Tabellenersten, dem SV Neusorg noch heftiger. Erschwerend kommt noch hinzu, dass Patricia Wachs verletzungsbedingt nicht spielen kann. Wenn es den TTC-Damen gelingt etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen, wäre das eine große Überraschung.

Landesliga Nornordost Herren

;

Ebenfalls am Samstag um 18 Uhr ist die 2. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordnordost beim TTC Hof zu Gast. Die Hausherren stehen aktuell mit 2:4 Punkten auf den 8. Tabellenplatz und dürften unter normalen Umständen den TTC-Herren keine großen Probleme bereiten.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren