Tambach
Interview

Tambacher Sommer 2017: Gänsehaut bei Paddy Kelly und andere magische Momente

Warum der Tambacher Sommer 2017 für Konzertveranstalter Wolfgang Friedrich zum Rekordjahr wurde. Im nächsten Jahr aber warten einige Veränderungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Konzertveranstalter Wolfgang Friedrich (rechts) hat manchen besonderen Moment des diesjährigen Tambacher Sommers fotografisch festgehalten.Foto: Jochen Berger
Konzertveranstalter Wolfgang Friedrich (rechts) hat manchen besonderen Moment des diesjährigen Tambacher Sommers fotografisch festgehalten.Foto: Jochen Berger
+28 Bilder
Von Willy Astors leiser Songpoesie bis zum lautstarken Finale mit LaBrassBanda - der Tambacher Sommer war in diesem Jahr besonders bunt. Wie er das Festival erlebt hat, verrät Impresario Wolfgang Friedrich im Gespräch.

Das Wetter war in diesem Jahr eindeutig aufseiten des Veranstalters. Wie fällt Ihre Bilanz des Tambacher Sommers unter dem Aspekt Besucherzahlen aus?
Wolfgang Friedrich: Sehr gut. Wir hatten dieses Jahr vier ausverkaufte Konzerte. Das hatten wir noch nie. 1500 Besucher bei bestuhlten Konzerten, 2500 Besucher bei unbestuhlten Konzerten - diese Zahlen sind absolut in Ordnung. Vielleicht würde man noch ein paar Besucher mehr in den Schlosshof bekommen, aber letztlich kommen wir mit dieser Größenordnung logistisch an die Grenzen. Allein von den Parkplätzen ist mehr eigentlich nicht zu regeln.

Ist 2017 dann ein Rekordjahr für den Tambacher Sommer?
Letztes Jahr hatten wir mit dem doppelten Auftritt von Michl Müller eine Veranstaltung mehr. Wenn wir das berücksichtigen, addieren sich diese sieben Abende tatsächlich zu einem Rekordjahr. Aber mehr muss gar nicht sein - das ist eine schöne Größenordnung.

Was hat sich verändert seit dem ersten Tambacher Sommer vor fast zwei Jahrzehnten?
Nächstes Jahr gehen wir in unser 19. Tambacher Jahr. Als wir angefangen haben, habe ich am Ende des Abends selber noch Stühle geschleppt. Das war Family and Friends, sechs bis acht Leute. Heute sind alles in allem rund 100 Leute vor und hinter den Kulissen tätig. Das führt letztlich auch dazu, dass wir an einem Abend mindestens 1000 Besucher brauchen, sonst rechnet sich das nicht mehr. Und ohne unseren Hauptsponsor wäre der Tambacher Sommer gar nicht machbar. Uns wird ja manchmal vorgeworfen, dass wir Mainstream machen. Aber so ist das Geschäft geworden. Vor vielen Jahren haben wir auch experimentiert - hatten Giora Feidman vor ein paar Hundert Zuhörern, das geht heute nicht mehr. Deshalb freue ich mich, dass wir mit "Leise am Markt" in Coburg eine tolle Plattform für Experimente haben.

Was hat sich am Besucherverhalten geändert?
Das tolle Drehbuch mit dem Wetter - das kann man in diesem Jahr niemandem erklären. Aber das Wetter spielt beim Besuch tatsächlich nicht die entscheidende Rolle. Es gibt eigentlich keine Überraschungen mehr. Wir wissen schon vor dem Konzert ganz genau, wo wir stehen. Mal 10, 20, vielleicht 30 Eintrittskarten an der Abendkasse - mehr geht nicht da nicht mehr. Die Leute buchen viel länger im Vorfeld. Mal 300, 400 verkaufte Karten an der Abendkasse - das gibt's heute nicht mehr.

Hat es in diesem Jahr trotzdem Überraschungen gegeben?
Paddy Kelly. Den hatten wir vor zwei Jahren für zwei Lieder als Gast bei Gregor Meyle eingeladen. Damals war er allein mit seiner Gitarre nach Tambach gefahren und nach dem Konzert wieder zurück gefahren. Und im Vergleich zum letzten Jahr hat sich der Besuch bei ihm verdoppelt. Da haben wir im Vorfeld schon gemerkt, dass er in der Show "Sing meinen Song" dabei war - das hat schon große Aufmerksamkeit gebracht.

Wird Kelly wiederkommen?
Nächstes Jahr noch mal wäre vielleicht doch zuviel. 2018 bringen wir Angelo Kelly mit seiner Family (das Tageblatt berichtete) - das erinnert wirklich an die legendäre Kelly Family.

Welche Künstler für 2018 stehen neben Angelo Kelly bereits fest?
Schmidbauer und Kälberer werden wieder kommen. Im nächsten Jahr bringen sie Pipo Pollina mit und machen ihr "Süden"-Projekt. Gregor Meyle wird mit seinem neuen Programm kommen. Und Michl Müller hat sich auch wieder angesagt. Ein paar Termine sind aber noch offen.

Was wird sich ändern beim Tambacher Sommer 2018?
Wir bekommen von der Gemeinde im nächsten Jahr nur noch zwei und nicht mehr Wochenenden hintereinander - zwischen dem 26. Juli und dem 4. August. Da hat es Beschwerden und eine Unterschriftenaktion gegeben. Das heißt aber nicht, dass es viel weniger Termine geben wird. Wir werden die Schlagzahl erhöhen und jeweils Freitag, Samstag und Sonntag spielen. Wer weiß, vielleicht ist das auch gut so.

Was war Ihr schönstes Erlebnis in diesem Tambacher Sommer?
Diese Stimmung beim Auftritt von Michael Patrick Kelly. Nach dem Konzert hat er sich noch viel, viel Zeit genommen, um sich mit Kindern fotografieren zu lassen. Wenn ich an diesen Abend denke, kriege ich noch heute Gänsehaut. Wir haben viele tolle Künstler in Tambach erlebt - aber Paddy Kelly war etwas ganz besonderes. Solange so etwas passieren kann, veranstalte ich gerne. Friedlich feiern - das macht Tambach aus. Deswegen kommen Künstler gerne zu uns. LaBrassBanda haben wir fast von Anfang an begleitet. Vor vielen Jahren haben wir noch kleine Club-Konzerte mit 200, 300 Leuten organisiert. Heute gibt es ausverkaufte Abende.

Wie geht es generell weiter?
Ich bin jetzt gut 30 Jahre im Geschäft, habe in diesem Jahr meinem 65. Geburtstag feiern dürfen. So langsam werde ich mich Stück für Stück zurückziehen - aber ich weiß meine Agentur in guten Händen. Und statt zwei, drei Wochen Urlaub wird es in den nächsten Jahren ein paar Wochen mehr geben. Und von wo aus ich hinter den Kulissen in Zukunft noch Fäden ziehen werde, ist ja eigentlich egal.

Das Gespräch führte
Jochen Berger.




Der Tambacher Sommer: Zahlen und Ausblick

Besucherzahlen Willy Astor - 1100 Besucher (bestuhlt); Seiler & Speer - 1500 Besucher; Schmidbauer & Kälberer mit Willy Warning - 1000 Besucher; Erste Allgemeine Verunsicherung - 1500 Besucher (bestuhlt, ausverkauft); Michael Patrick Kelly - 2500 Besucher (ausverkauft); Haindling - 1500 Besucher (bestuhlt, ausverkauft); LaBrassBanda - 2500 Besucher (ausverkauft): insgesamt 11 600

Wer kommt 2018? Schmidtbauer & Kälberer; Michl Müller; Gregor Meyle, 3. August; Angelo Kelly & Family: "Irish Summer", 4. August; weitere Termine in Planung (www.tambacher-sommer.de)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren