Coburg
Auszeichnung

Michael Stoschek möchte (noch) nicht Ehrenbürger von Coburg sein

Der Coburger Stadtrat wollte Unternehmer Michael Stoschek zum Ehrenbürger ernennen. Doch Stoschek lehnte ab - und lieferte auch gleich die Begründung dazu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Coburger Stadtrat wollte Unternehmer Michael Stoschek  zum Ehrenbürger ernennen. Foto: Brose
Der Coburger Stadtrat wollte Unternehmer Michael Stoschek zum Ehrenbürger ernennen. Foto: Brose
Er, Stoschek, wolle noch keine so hohe Form der Ehrung, sagte der Coburger Unternehmer. Die Stadt informierte am Dienstag über Hintergründe.

Die Erklärung der Stadt im Wortlaut:
"Der Stadtrat zu Coburg hat in seiner Sitzung am 23.11.2017 beschlossen, den Coburger Unternehmer Michael Stoschek - Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose-Gruppe - aufgrund seiner Verdienste sowie vielfältigen Engagements für seine Geburtsstadt mit der Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Coburg zu ehren.

Über diese hohe Auszeichnung seiner Aktivitäten hat er sich sehr gefreut, ließ er Oberbürgermeister Norbert Tessmer in einem persönlichen Gespräch wissen. Jedoch hält er die höchste Ehrung, die der Stadtrat zu vergeben hat, zurzeit für sich noch nicht gerechtfertigt.

"Frühere mit dieser Ehrung ausgezeichneten Unternehmer waren älter als ich", so Michael Stoschek.

Daher hat er den Oberbürgermeister gebeten, für den Fall dass man ihn auszeichnen wolle, eine nicht so hohe Form der Ehrung zu wählen.

"Diesem Wunsch müssen wir respektieren", so Oberbürgermeister Norbert Tessmer."

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.