Coburg
Fussball-Landesliga Nordwest

VfL Frohnlach und FC Coburg hoffen auf ersten Dreier

Der Aufsteiger will den Punktgewinn in Rimpar heute Abend gegen den SV Euerbach "vergolden". Die Vestekicker sind beim Neuling FT Schweinfurt gefordert.
Artikel drucken Artikel einbetten
FCC-Trainer Lars Scheler (im Hintergrund) wird heute Abend genau hinschauen, ob die Chancenverwertung dieses Mal besser ist, als zuletzt beim 2:2 gegen Fuchsstadt. "Flügelflitzer" Fabian Carl (rechts) fühlte sich jedenfalls sehr wohl auf dem großen Rasenplatz und lochte zum 1:1-Zwischenstand ein. Foto: Hagen Lehmann
FCC-Trainer Lars Scheler (im Hintergrund) wird heute Abend genau hinschauen, ob die Chancenverwertung dieses Mal besser ist, als zuletzt beim 2:2 gegen Fuchsstadt. "Flügelflitzer" Fabian Carl (rechts) fühlte sich jedenfalls sehr wohl auf dem großen Rasenplatz und lochte zum 1:1-Zwischenstand ein. Foto: Hagen Lehmann

"Auf das Heimspiel gegen den SV Euerbach/Kützberg freue ich mich sehr, da die Gäste von Oliver Kröner betreut werden, mit dem ich mehrere Jahre beim VfL Frohnlach zusammen gespielt habe", beschreibt Spielertrainer Bastian Renk vom VfL Frohnlach seine Stimmung vor dem ersten Heimspiel des VfL Frohnlach in der Landesliga Nordwest am heutigen Mittwochabend.

VfL Frohnlach - SV Euerbach

Mit dem Auftreten seiner Mannschaft beim ersten Auswärtsspiel in Rimpar ist Renk sehr zufrieden: "Wir sind dort teilweise wie eine Heimmannschaft aufgetreten, bevor wir in der Schlussphase etwas nachgelassen haben. Mit dem Auswärtspunkt können wir leben." Renk erwartet heute einen selbstbewussten Auftritt mit einer offensiven Spielweise. Die Offensivpower kann aber durch leichte Blessuren bei Tayfun Özdemir, dessen Einsatz fraglich ist, und dem Fehlen von Aykut Civelek, der erstmals im Auswärtsspiel in Friesen spielberechtigt ist, gebremst werden. Dennoch ist Renk von der Qualität der anderen Offensivspieler überzeugt. Er und die anderen Verantwortlichen des VfL Frohnlach freuen sich auf ein stimmungsvolles Abendspiel und hoffen auf viele Fans.

VfL Frohnlach: Hempfling / ETW Pfister - T. Rebhan, Lauerbach, Simitci, Schneider, Hartmann, Pflaum, Riedel, T. Özdemir (?), Oppel, Scheler, Aydin, Kleylein, Körner (?), E. Özdemir, W. Rebhan, Renk

Es fehlen: Jakob (verletzt), E. Sener (beruflich verhindert), Civelek (gesperrt) Spielertrainer: Bastian Renk

FT Schweinfurt - FC Coburg

Bei den Freien Turnern Schweinfurt möchte der FC Coburg an seiner in der zweiten Halbzeit ansprechenden Leistung bei der 2:2-Heimspielpremiere gegen den FC Fuchsstadt anknüpfen. Allerdings versäumten es die Vestekicker nach ihrer 2:1-Führung bei mehreren Großchancen den Sack zuzumachen. Coach Lars Scheler fordert von seinen Schützlingen diesmal eine konzentrierte Gangart über die gesamte Distanz."Wir haben es mit einem Aufsteiger zu tun, der nach mehreren Jahren Landesliga-Abstinenz euphorisch zu Werke geht und eine tolle Moral besitzt. Das bewies er bei seinem 4:4 beim SV Memmelsdorf, als er in der Schlussphase einen Rückstand von zwei Treffern noch egalisierte", charakterisiert Scheler den Widersacher.

Gefürchtet sind die Tempogegenstöße der Unterfranken. Coburg muss folglich im Umschaltspiel nach hinten geordneter agieren als gegen Fuchsstadt. Trotz eines relativ großen Kaders ergeben sich personelle Engpässe besonders in der Innenverteidigung. Es fehlen Daniel Kimmel, der sich als Trainer der U11 mit seinen Jungs bei einem Turnier in Schweden befindet, und Jannik Schmidt, der beruflich in München tätig ist. Ein Fragezeichen steht hinter Daniel Alles wegen einer Knöchelblessur. Stürmer Tevin McCullough fehlt wegen eines Innenbandrisses am Knöchel.

FC Coburg: Churilov / ETW Krempel - Y. Teuchert, Weinreich, Alles (?), Heinze, Carl, Guhling, S. Sener, G. Sener, Kolb, Schad, Knie, L. Teuchert, A. Schmidt, Riedelbauch

Es fehlen: Kimmel, J. Schmidt, Dilauro, Baur, König (alle privat verhindert), McCullough (verletzt)

Trainer: Lars Scheler

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren