Coburg
Basketball ProB

Personeller Umbruch beim BBC Coburg

Das Coburger Team steht vor einer Rundumerneuerung: Kevin Franceschi und Chase Adams verlassen den Klub, mit Sven Lorber, Timo Dippold und Daniel Urbano stoßen drei vielversprechende Talente neu dazu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Er gibt richtig Stoff": BBC-Trainer Ulf Schabacker erhofft sich von Neuzugang Sven Lorber (gelbes Trikot), der vom Regionalligisten Breitengüßbach nach Coburg wechselt, viel Energie.  Fotos: sportpress/Archiv
Er gibt richtig Stoff": BBC-Trainer Ulf Schabacker erhofft sich von Neuzugang Sven Lorber (gelbes Trikot), der vom Regionalligisten Breitengüßbach nach Coburg wechselt, viel Energie. Fotos: sportpress/Archiv
+1 Bild

Einen Kader einer Basketballmannschaft in der ProB zu bauen, gleicht einem Puzzlespiel. Passt ein Teil nicht zum anderen, wird es kompliziert. Kompliziert ist es in der dritthöchsten deutschen Spielklasse vor allem aufgrund der Ausländerregelung. Nur ein Nicht-Europäer darf auf dem Spielberichtsbogen eingetragen sein, dazu müssen stets drei deutsche Akteure auf dem Feld stehen. Ein halbes Dutzend nationale Akteure auf entsprechendem Niveau sind mehr oder weniger Voraussetzung, um in der ProB zu bestehen.

Mit Flügelspieler Steffen Walde ist BBC-Trainer Ulf Schabacker ein solches Puzzleteil, das eigentlich noch bis 2020 an den Verein gebunden war, weggebrochen. Walde ist Geschäftsführer einer Sicherheitsfirma und will sportlich kürzertreten (wir berichteten). "Für mich kam das schon etwas überraschend. Dass uns auf dieser Position ein deutscher Spieler wegfällt, trifft uns schon ein bisschen", übermittelt Schabacker aus Griechenland. Selbst im Urlaub kreisen die Gedanken des 62-Jährigen um die Neuausrichtung des BBC-Kaders.

Doch Ersatz für Walde auf der Flügelposition ist in Sicht: Der BBC ist in fortgeschrittenen Gesprächen mit einem jungen US-Amerikaner, der Vertragsabschluss könnte bereits in den nächsten Tagen folgen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass Landsmann Chase Adams, Hauptgarant für den Klassenerhalt des BBC in der vergangenen Saison, nicht in die Vestestadt zurückkehren wird. "Wir konnten ihn aus finanzieller Sicht nicht halten, das tut mir natürlich auch für das Coburger Publikum leid", sagt Schabacker über den 1,76 Meter großen Aufbauspieler, der sich nicht nur auf dem Parkett, sondern auch mit seiner offenen Art in die Herzen der BBC-Fans spielte.

Wohin es Adams verschlägt, steht genauso wenig fest wie beim Franzosen Kevin Franceschi, der die Coburger ebenfalls verlassen wird. Bereits während der zurückliegenden Spielzeit hatte "Air France" ein lukratives Angebot eines Zweitligisten seines Heimatlands erhalten, nun scheint das Interesse im Nachbarland an den Diensten des Shooting Guards noch größer geworden zu sein.

Zukunft von Quartett ist offen

"Uns steht ein massiver Umbruch bevor", bringt es Schabacker auf den Punkt. Zu den nun sechs feststehenden Abgängen könnten noch vier weitere dazukommen. Mit Center Max von der Wippel, Flügelspieler Matthias Fichtner und den Aufbauspielern Dino Dizdarevic und Yasin Turan stehen die BBC-Verantwortlichen noch in Gesprächen. Bei von der Wippel ist Schabacker bezüglich einer Einigung recht optimistisch. Dizdarevic liebäugelt mit der ProA, kann sich aber auch vorstellen, ein Studium in räumlicher Nähe seines familiären Umfelds (München) zu beginnen. So könnte es passieren, dass aus dem BBC-Kader des Vorjahres lediglich Christopher Wolf übrig bleiben wird.

Bange ist dem Coburger Trainer aber nicht, denn wie er dem Tageblatt bestätigt, sind bereits drei Neuzugänge unter Dach und Fach. Die beiden 21-jährigen Aufbauspieler Sven Lorber und Timo Dippold kommen vom Regionalligisten TSV Breitengüßbach, beide hat Schabacker bereits trainiert.

Der 62-Jährige bezeichnet beide als harte Arbeiter, die ihre Stärken in der Defensive haben. "Timo ist ein spielerisch starker Shooting Guard, ein Athlet, der sich durchsetzen kann. Sven studiert Sport und möchte jetzt basketballerisch den nächsten Schritt machen. Er ist selbstbewusst und gibt richtig Stoff." Dritter im Bunde ist Power Forward Daniel Urbano. "Er ist sehr engagiert und ein richtiger Springer", beschreibt Schabacker die Vorzüge des 23-Jährigen, der zuletzt in Jena studierte und sich in der Oberliga fit hielt. Der Zwei-Meter-Mann schnupperte bereits ProB-Luft in Würzburg und soll Wolf Verschnaufspausen geben. Das Trio passt laut Schabacker voll ins neue BBC-Profil. "Wir wollen jünger und dynamischer werden."

Personalkarussell beim BBC Coburg

Zugänge: Sven Lorber (GER, Guard, 21 Jahre, 1,83 Meter, TSV Breitengüßbach/1. Regionalliga), Timo Dippold (GER, Guard, 21 Jahre, 1,85 Meter, TSV Breitengüßbach), Daniel Urbano (GER, Forward, 23 Jahre, 2,00 Meter, Science City Jena/Oberliga Thüringen bzw. TG s. Oliver Würzburg/ProB) Abgänge: Steffen Walde, Daniel Krause, Andy Rico, Christoph Bauer (alle TTL Bamberg/1. Regionalliga), Chase Adams, Kevin Franceschi (beide Ziel unbekannt) Verbleib offen: Dino Dizdarevic (GER, Guard, 24 Jahre, 1,94 Meter), Yasin Turan (GER, Guard, 28 Jahre, 1,74 Meter) Max von der Wippel (GER, Center, 24 Jahre, 2,06 Meter), Matthias Fichtner (GER, Forward, 20 Jahre, 1,97 Meter)

Noch unter Vertrag: Christopher Wolf (GER, Forward, 24 Jahre, 1,99 Meter)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren