Coburg
Fußball-Kreisklassen

TSV Oberlauter lässt Punkte liegen

Der Spitzenreiter der KK1 muss sich nach fünf Siegen zum Saisonauftakt gegen Dörfles-Esbach mit einem 2:2 begnügen. In der Kreisklasse 3 verliert der bisherige Primus Dietersdorf überraschend beim TSV Staffelstein II.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den glücklichen 2:2-Ausgleichstreffer für Dörfles-Esbach im Nachbarduell beim TSV Oberlauter erzielte Florian Obert (grünes Trikot) sieben Minuten vor Spielende. Torhüter Julian Engmann und seinen Teamkollegen ist der Frust ins Gesicht geschrieben.  Fotos: Hagen Lehmann
Den glücklichen 2:2-Ausgleichstreffer für Dörfles-Esbach im Nachbarduell beim TSV Oberlauter erzielte Florian Obert (grünes Trikot) sieben Minuten vor Spielende. Torhüter Julian Engmann und seinen Teamkollegen ist der Frust ins Gesicht geschrieben. Fotos: Hagen Lehmann
+1 Bild

Für Marcel Rauschert war es ein ereignisreicher Sonntagnachmittag. Der zentrale Mittelfeldspieler des TSV Oberlauter feierte nicht nur seinen 32. Geburtstag, sondern war auch auf dem Fußballplatz im Derby der Kreisklasse 1 gegen den TSV Dörfles-Esbach einer der entscheidenden Protagonisten. In der ersten Halbzeit lief für Rauschert noch alles wie am Schnürchen, er brachte sein Team mit zwei Treffern (12., 29.) auf Kurs. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gäste durch Julian Winter vergaben die Oberlauterer zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter. Nur wenige Minuten später musste Rauschert den Rasen mit Gelb-Rot verlassen (56.) - zu Unrecht, wie zumindest der Trainer des TSV berlauter, Uwe Sollmann, nach dem umkämpften Spiel verlautbaren ließ.

Nach nur einer Verwarnung in der ersten Hälfte zeigte Schiedsrichter Martin Rauh im zweiten Durchgang achtmal Gelb. Neben vielen Zweikämpfen gab es in der Schlussphase für die 120 Zuschauer aber auch noch ein Tor zu sehen. Florian Obert glich in der 83. Minute für Dörfles-Esbach aus und sorgte dafür, dass Oberlauter nach fünf Siegen zum Auftakt zum ersten Mal zwei Punkte liegenließ. Trotz des Remis bleibt der TSV weiter an der Tabellenspitze der Kreisklasse 1.

Kreisklasse 1

Hatte der TSV Gestungshausen vor einer Woche noch mit 2:5 gegen Dörfles-Esbach verloren, unterstrich das Team von Spielertrainer Patrick Düßel am Sonntag beim 7:0-Heimerfolg einmal wieder eindrucksvoll seine Offensivqualitäten und verteidigte Rang 2 mit drei Punkten Rückstand auf Oberlauter. Auch die weiteren Verfolger Coburg Locals (11), SV Ketschendorf II (10) und TSV Unterlauter (10) punkteten dreifach. Die Locals siegten mit 2:0 gegen Fürth am Berg, Unterlauter setzte sich mit 1:0 gegen Marktzeuln/Schwürbitz durch. Spektakulär war der 4:3-Sieg der Ketschendorfer Reserve beim DJK/TSV Rödental. Der Rödentaler Kapitän Simon Fiebig musste fünf Minuten vor Schluss beim 2:3-Rückstand seines Teams den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Trotz Unterzahl gelang Pierre Krebs in der 90. Minute der 3:3-Ausgleich. Doch die 70 Zuschauer in Waldsachsen freuten sich zu früh, in der vierten Minute der Nachspielzeit schlug Kevin Krämer zu und sicherte den Ketschendorfern doch noch den Dreier.

Kreisklasse 2

Der sechste Spieltag der Kreisklasse 2 war nicht nach dem Geschmack des FC Altenkunstadt/Woffendorf. Der Spitzenreiter musste beim SV Neuses seine erste Saisonniederlage hinnehmen (0:2) und den Gegner in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Auch der VfR Johannisthal überholte die Altenkunstadter. Nach einem 6:3 im Verfolgerduell beim FC Baiersdorf übernahm er Platz 1.

Zudem stellte der SV Borussia Siedlung Lichtenfels mit dem 2:0 beim FC Hochstadt den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte her, während der FC Fortuna Roth durch das 1:4 beim FC Kronach nur noch dank des besseren Torverhältnisses knapp vor der gefährdeten Zone liegt. Diese hat die SpVgg Obersdorf mit einem fulminanten 8:0 gegen den SV Fischbach verlassen.

Kreisklasse 3

Eine unglaubliche Leistungssteigerung ist dem TSV Staffelstein II gelungen. Nach der historischen 0:17-Pleite in der Vorwoche beim TSV Scherneck besiegten die Badstädter am 6. Spieltag den bisherigen Tabellenführer SpVgg Dietersdorf mit 3:2. Matthias Fritz erzielte das goldene Siegtor in der zweiten Minute der Nachspielzeit. An der Tabellenspitze geht es extrem eng zu. Die ersten fünf Mannschaften haben 13 beziehungsweise zwölf Punkte auf ihrem Konto. Neuer Primus ist Kreisliga-Absteiger SV Heilgersdorf, der 4:2 in Wüstenahorn gewann. Das 1:0 erzielte Sascha Steiner, von 2013 bis 2019 in Wüstenahorn aktiv. Die Spvg bleibt nach sechs Partien ebenso punktlos wie die SG Eyrichshof/Ebern, die sich mit 3:6 gegen den TSV Scheuerfeld geschlagen geben musste. Die sieglose Serie der Spvg Ahorn hält mit dem 2:2 gegen den DJK/FC Seßlach an. Der eine Zähler war aber letztlich sogar ein gewonnener Punkt, schließlich musste das Team von Coach Rudolf Hagen die letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen und schaffte drei Minuten vor Schluss durch Christian Heintze noch den Ausgleich.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren