Sonnefeld
Fussball-Landesliga Nordost

Sonnefeld verliert klar in Buch

Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Heiko Schröder muss im ersten Pflichtspiel des Jahres eine 0:6-Niederlage in Nürnberg hinnehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pech für Thomas Wodniok (schwarzes Trikot): Der 20-Jährige spielte zum ersten Mal von Anfang an in der ersten TSV-Mannschaft, musste aber nach 66 Minuten verletzt ausgewechselt werden.  Foto: Dirk Meier
Pech für Thomas Wodniok (schwarzes Trikot): Der 20-Jährige spielte zum ersten Mal von Anfang an in der ersten TSV-Mannschaft, musste aber nach 66 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Foto: Dirk Meier

Die mittlerweile 20. Saisonniederlage in der Landesliga Nordost hat der Tabellenletzte TSV Sonnefeld am Sonntag in Nürnberg kassiert. Der TSV Buch gewann deutlich mit 6:0 (3:0). Die Mannen von Trainer Heiko Schröder hatten dem amtierenden Vizemeister nicht viel entgegenzusetzen. Sonnefeld konnte kaum für Entlastung sorgen. Der Erfolg der Mittelfranken hätte deutlich höher ausfallen können. TSV Buch - TSV Sonnefeld 6:0 (3:0)

Schon vor der Partie hatte Schröder ein halbes Dutzend Ausfälle zu beklagen und in den 90 Minuten in Buch kamen weitere hinzu. Niclas Jacob und Thomas Wodniok, der zum ersten Mal in der Startaufstellung stand, verletzten sich und mussten ausgewechselt werden. So standen in der zweiten Halbzeit fünf Kreisklassen-Spieler auf dem Platz.

Dass es in dieser Konstellation wiederum eine deutliche Niederlage setzte, überraschte wenig.

In den ersten Minuten hatte Sonnefeld zwar einige Offensivaktionen, ohne aber Torgefahr zu erzeugen. Die erste Möglichkeit für die Platzherren hatte Martin Weber, der eine Freistoßflanke knapp über das Tor köpfte (7.). Zehn Minuten später fiel der erste Treffer für die Hausherren. Eine Ecke köpfte Danny Heider über seinen Tormann Maximilian Rang hinweg zum 1:0 (17.) ins eigene Tor.

Maximilian Rang hält Elfmeter

Das 2:0 ging auf das Konto des Bucher Neuzugangs Oliver Ell, der vier Mann ausspielte und dann aus 14 Metern flach in die Ecke einschoss (20.). Nach einem weiteren Eckball wehrte Sonnefelds Torwart Rang den Ball vor die Füße von Marco Müller ab, der zum 3:0 traf (36.).

Nur zwei Minuten später foulte Jacob im Strafraum Marco Müller. Den fälligen Strafstoß von Yannick Scholz wehrte Rang aber ebenso ab wie den Nachschuss von Udo Brehm (38.). In der zweiten Halbzeit war Sonnefeld weiterhin bemüht, konnte sich aber nur noch selten befreien. So erspielten sich die Hausherren viele Torchancen, die sie aber zunächst nicht nutzten - alleine Brehm vergab fünfmal aus aussichtsreicher Position.

Dann aber doch das 4:0 für die Mannen aus dem Knoblauchsland. Die Sonnefelder Abwehr konnte den Ball nicht klären, Martin Weber nutzte dies mit einem Schuss in die lange Ecke aus (57.). Nach einem Freistoß war es erneut Weber, der zum 5:0 traf (60.). Den Schlusspunkt setzte Fabian Schreiner mit einem Schuss aus 16 Metern, der noch leicht abgefälscht wurde (78.).

Nächste Chance gegen den FCH

Die Sonnefelder verteidigten tapfer, waren aber spielerisch deutlich unterlegen. Trotz der hohen Niederlage stimmten aber der Einsatz und die Moral. Die Mannschaft scheint intakt, kann aber die zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren. Die nächste Aufgabe für die Schröder-Elf wartet am nächsten Samstag (14 Uhr) gegen den Aufsteiger FC Herzogenaurach.

Stimmen zum Spiel

Heiko Schröder (Trainer TSV Sonnefeld): "Man darf nicht vergessen, dass wir aufgrund der vielen Ausfälle in der zweiten Halbzeit mit fünf Spielern aus der Kreisklasse gespielt haben. Daher bin ich heute zufrieden. Die Mannschaft hat sich gegenüber der Vorrunde im technischen und taktischen Bereich verbessert, es ist eine Entwicklung erkennbar."

Manuel Bergmüller (Trainer TSV Buch): "Spiele gegen solche Gegner sind immer undankbar, vor allem zum Start nach der Winterpause. Ich bin aber sehr froh, dass wir die Pflichtaufgabe gut gelöst haben. Mir tut nur unser Torjäger Udo Brehm leid, dass er in seiner Abschieds-Saison heute kein Tor erzielt hat."

TSV Buch - TSV Sonnefeld 6:0 (3:0)

TSV Buch: Bogner - Reichel, Schindler, G. Ell, Scholz, Weber, Fabian Schreiner, M. Müller (65. N. Müller), Brehm, O. Ell (81. Duman), Lang (71. Sormaz)

TSV Sonnefeld: Rang - Kunick, Baierl, Krämer, Günnel, Heider, Jacob (56. Schneider), Müller, Wandrai (46. Graf), Wodniok (66. Knoch), Herring

Tore: 1:0 Heider (17., Eigentor), 2:0 O. Ell (20.), 3:0 M. Müller (36.), 4:0 Weber (57.), 5:0 Weber (60.), 6:0 Schreiner (78.). Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann (Scheßlitz) Zuschauer: 195

Gelbe Karten: - / Krämer

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren