Neustadt bei Coburg
1. DCU-Sportkegler-Bundesliga

PSV Franken Neustadt sendet ein Lebenszeichen

Mit dem souveränen Heimsieg gegen den SKC Monsheim stellt der PSV Franken den Kontakt zum Mittelfeld wieder her.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dietmar Gäbelein erzielte mit 971 Kegeln die Tagesbestleistung gegen Monsheim.  Foto: Hagen Lehmann
Dietmar Gäbelein erzielte mit 971 Kegeln die Tagesbestleistung gegen Monsheim. Foto: Hagen Lehmann

Der PSV Franken Neustadt hat am 7. Spieltag der 1. DCU-Sportkegler-Bundesliga einen ungefährdeten 5670:5529-Heimsieg gegen den SKC Monsheim eingefahren. Aus einer kompakten Mannschaft ragte Dietmar Gäbelein heraus, der mit starken 971 Kegeln Tagesbester wurde.

PSV Franken Neustadt - SKC Monsheim 5670:5529

Im Startpaar entwickelte sich zunächst ein spannender Schlagabtausch, da die Gäste mit Daniel Krüger ihren besten Mann auf die Bahnen schickten. Mit 961 Kegeln unterstrich dieser seine Qualitäten. Michael Lohrer konnte dem nicht folgen und unterlag mit seinen 927 recht deutlich, während auf der anderen Seite der Neustadter Michael Moosburger (956) nach vier konstanten Durchgängen sein Duell gegen Daniel Strefler (920) gewann.

Mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Kegeln übernahmen im Mittelpaar Jürgen Bieberbach und Gäbelein gegen Benny Völpel und Piere Schulz. Die Puppenstädter bauten den Vorsprung schnell aus und zogen den beiden jungen Gästespielern schnell den Zahn. Kapitän Bieberbach erreichte gute 944 Kegel und wurde von seinem Partner Dietmar Gäbelein sogar noch getoppt, der starke 971 Kegel beisteuerte und damit den Tagesbestwert erzielte. Die Monsheimer konnten dem Tempo mit 911 beziehungsweise 910 nicht ganz folgen - der PSV zog auf 100 Kegel davon.

Im Schlusspaar duellierten sich Thorsten Kockmann und Frank Breyvogel sowie Jochen Geiger und Sebastian Klonner. Die Hausherren kamen zwar nicht ganz optimal aus den Startlöchern, doch die Gegenwehr der Pfälzer hielt sich überraschenderweise in Grenzen, so dass das Spiel schnell zugunsten des PSV entschieden war. Kockmann steigerte sich nach verpatztem Start gewaltig und rettete sich auf 925, während Jochen Geiger von Beginn an nichts anbrennen ließ und schlussendlich mit 947 Kegeln ein gutes Ergebnis erzielte. Für die Gäste erzielten Breyvogel 920 und Klonner 907.

Mit diesem wichtigen Heimsieg und nunmehr 4:10 Punkten sendeten die Franken ein kleines Lebenszeichen im Kampf um den Abstieg und stellten den Anschluss auf den Relegationsplatz wieder her.

Für die Neustadter geht es bereits am Donnerstag weiter mit dem Gastspiel bei Rot-Weiß Sandhausen (3. Platz/10:4 Punkte), wo sich die Mannen um Michael Moosburger so teuer wie möglich verkaufen wollen.

Stimmen zum Spiel

Jürgen Bieberbach (Kapitän des PSV Franken): "Für uns war das heute ein enorm wichtiger Sieg, der uns am Leben hält. Jeder von uns kämpfte sich aus schwierigen Phasen heraus. Schlussendlich bin ich mit der Mannschaftsleistung zufrieden."

Sebastian Klonner (SKC Monsheim): "Wir waren zwar sehr ausgeglichen, aber auf deutlich zu niedrigem Niveau, womit man in dieser Liga keine Spiele gewinnen kann. "

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren