Coburg
Basketball

Kronacher Johannes Wunder neuer Co-Trainer beim BBC Coburg

Die Coburger ProB-Basketballer investieren weiter in die Struktur. Der 24-jährige Johannes Wunder kommt vom Erstligisten Science City Jena.
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburgs Headcoach Simon Bertram (links) wird in der kommenden Saison vom Kronacher Johannes Wunder unterstützt.  Foto: BBC Coburg
Coburgs Headcoach Simon Bertram (links) wird in der kommenden Saison vom Kronacher Johannes Wunder unterstützt. Foto: BBC Coburg
Der BBC Coburg investiert weiter in die Struktur. Wie das Coburger Tageblatt bereits gestern gemeldet hatte, stößt mit dem gebürtigen Kronacher Johannes Wunder, der zuletzt für den Erstligisten Science City Jena tätig war, ein weiterer hauptamtlicher Trainer zum ProB-Aufsteiger hinzu.

Wunder, der am 10. August seinen 24. Geburtstag feiert, steht unmittelbar vor dem Abschluss eines Bachelorstudiums der Sportwissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seine dortigen Studienschwerpunkte Sportpädagogik und vor allem Sportpsychologie wird der ehemalige Leistungsskifahrer und "Allroundsportler" künftig auf allen Ebenen in das Coburger Programm einbringen.

Der Neu-BBCler, der in der Vestestadt bereits ein Haus gemietet und als Studentenwohngemeinschaft "befüllt" hat, übernimmt vielfältige Aufgaben im Jugendbereich des ProB-Aufsteigers und wird darüber hinaus Headcoach Simon Bertram als Assistenztrainer der ersten Herrenmannschaft zur Seite stehen.

"Nach drei lehrreichen Jahren in Thüringen freue ich mich auf meine neue Aufgabe. Der Kontakt mit dem BBC Coburg ist seit meinen ersten Schritten als Basketballtrainer bei der Turnerschaft Kronach nie abgerissen und hat sich in der abgelaufenen Saison noch einmal intensiviert. Die Gespräche mit Simon Bertram, den ich bereits aus seiner Bamberger Zeit kenne, haben von Anfang an gezeigt, dass sich unsere Vorstellungen auf vielen Gebieten decken, deshalb bin ich sehr zuversichtlich", so Wunder, der seinem neuen Arbeitgeber "viel Potenzial" und eine "gute Ausrichtung" bescheinigt.


"Kleiner Quantensprung"

Cheftrainer Bertram sieht der Zusammenarbeit ebenfalls mit Vorfreude entgegen: "Für die Organisation stellt die Hinzunahme von Johannes einen weiteren kleinen Quantensprung dar, weil alle Bereiche des Vereins davon profitieren werden. Meine Arbeit wird dadurch ebenfalls massiv erleichtert, weil sich die Trainingseinheiten jetzt viel individueller gestalten lassen und ich mich sowohl im Training als auch bei den Spielen auf ein weiteres Paar Augen verlassen kann, das mich unterstützt und berät. Johannes ist enthusiastisch, hat sehr gute Ideen und wird mit seinem sportpsychologischen Hintergrund gerade für unsere Nachwuchskräfte ein wichtiger Anlaufpunkt werden."

Auch auf Seiten der BBC-Führungsriege ist man froh, dass es gelungen ist, den B-Lizenz-Inhaber, der beim Erstligisten Science City Jena unter anderem ins Coaching der Erstregionalliga-Reserve, der NBBL-Jugendbundesligamannschaft, aber auch der BBL-Profis involviert war, nach Oberfranken zu locken: "Wir haben seine engagierte Arbeit in Jena aus der Ferne stets verfolgt und es ist toll, dass "Jo" nun in seine fränkische Heimat zurückkehrt", so Wolfgang "Jack" Hörnlein, Vorsitzender des BBC Coburg e.V..

Manuel "Bobby" Fischer, Geschäftsführer der ausgegliederten BBC Coburg Spielbetriebs GmbH, bläst ins gleiche Horn: "Es ist unser Anliegen, uns permanent zu professionalisieren. Umso besser, wenn das mit Fachpersonal aus der Region gelingt."

Das neue Gesicht im Coburger Trainerstab hat seine Tätigkeit schon aufgenommen. Wunder gibt es zwar bekanntlich immer wieder, aber eine lange und harte Saisonvorbereitung kann auch der neue BBC-Coach nicht einfach per Zauberformel ersetzen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren