Witzmannsberg

Krawietz zu Gast im Sportstudio

Der French-Open-Doppel-Sieger steht am Samstagabend mit seinem Kölner Partner Andreas Mies Moderatorin Dunja Hayali Rede und Antwort. Die Vorbereitungen für Wimbledon laufen bereits auf Hochtouren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kevin Krawietz (links) und Doppelpartner Andreas Mies gastieren am Samstagabend ab 23 Uhr im "aktuellen Sportstudio" (ZDF).  Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa
Kevin Krawietz (links) und Doppelpartner Andreas Mies gastieren am Samstagabend ab 23 Uhr im "aktuellen Sportstudio" (ZDF). Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies sind am Samstag (ab 23 Uhr, ZDF) im aktuellen Sportstudio in Mainz zu Gast. "Das ist eine große Ehre, wir freuen uns unglaublich darauf. Für einen Sportler ist es mit das Größte im aktuellen Sportstudio eingeladen zu sein", erklärt Krawietz und fügt grinsend an: "Hoffentlich treffen wir ein paar Schüsse an der Torwand."

Neben einer Rückschau auf den sensationellen Erfolg in Paris vor drei Wochen wird das fränkisch-rheinische Duo der Moderatorin Dunja Hayali auch einen Ausblick auf das kommende Großereignis, Wimbledon, geben. Nach einer Übernachtung in Mainz geht es für Krawietz und Mies am Sonntag mit dem Flieger von Frankfurt nach London. Krawietz (Doppel-Weltrangliste: Position 23) und Mies (24) sind in der Doppelkonkurrenz des dritten Grand-Slam-Turniers des Jahres an Position 13 gesetzt.

Vorfreude auf Wimbledon

In der ersten Runde treffen sie voraussichtlich am kommenden Mittwoch (Uhrzeit noch offen) auf den Inder Divij Sharan (44) und den Brasilianer Marcelo Demoliner (51).

Eine knifflige Aufgabe für das deutsche Doppel, Sharan erreichte im Vorjahr immerhin das Viertelfinale. "Das wird nicht so einfach. Gegen die haben wir bei den BMW-Open verloren (Anm. d. Red.: 6:4, 3:6, 8:10 im Viertelfinale), aber das war auch auf einem anderen Belag", sagt Krawietz. "Eine leichte Auslosung gibt es bei Wimbledon auch nicht. Wir werden uns in den nächsten Tagen gut vorbereiten, es auf uns zukommen lassen und mit breiter Brust ins Turnier starten."

Das Viertelfinale verpassten Krawietz und Mies 2018 in London denkbar knapp, nachdem sie gegen die US-Amerikaner Mike Bryan und Jack Sock bereits Matchbälle hatten, sich aber schließlich noch in fünf Sätzen geschlagen geben mussten. Etwas ärgerlich war auch das Ausscheiden von Krawietz in der zweiten Runde der Einzelkonkurrenz des ATP-Turniers in Antalya am Mittwochabend.

Krawietz gibt Entwarnung

Der Witzmannsberger führte im Tiebreak des ersten Satzes gegen den Spanier Pablo Carreno Busta schon mit 6:2, musste diesen aber nach sechs verlorenen Punkten in Folge noch abgeben. Nach eineinhalb Stunden verlor Krawietz das Match mit 6:7 (6:8), 4:6.

Mitte des zweiten Satzes musste Krawietz eine medizinische Auszeit einlegen und sich am Unterarm beziehungsweise Ellenbogen behandeln lassen, gibt jetzt aber Entwarnung. "Dem Arm geht's gut. Es hat nur leicht gezwickt. Ich habe da ab und zu Probleme am Anfang eines Matches, wenn ich dann warmgespielt bin, sind die Schmerzen eigentlich weg", erklärt Krawietz. "Im Einzel kann das mal vorkommen, deshalb habe ich den Physio rufen lassen. Aber keine Sorge, ich bin fit."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren