Coburg

HUK-Arena wird zur großen Talentbühne

Die Junior-Soccer-Cups des FC Coburg gehen in die fünfte Runde. Am nächsten Wochenende duellieren sich in der HUK-Arena die besten Nachwuchskicker des Landes. Erstmals ist auch der BVB dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Hagen Lehmann
Foto: Hagen Lehmann

Am Wochenende 25./26. Januar ist es wieder so weit: Bei den vom FC Coburg veranstalteten VR-Bank-Junior-Soccer-Cups gibt es in der HUK-Arena schon zum fünften Mal Nachwuchsfußball der Extraklasse zu bewundern. Die Turniere führen am nächsten Wochenende erneut die deutsche U13- und U15-Juniorenelite zusammen.

Kicker-Talente aus dem gesamten Bundesgebiet werden wieder mit Ballfertigkeit, Dynamik und taktischem Können glänzen. Kein Wunder, denn acht Erstligisten, darunter erstmals Borussia Dortmund, Topvereine aus der 2. Bundesliga und ambitionierte Drittligisten schicken ihre Juniorenteams in die Vestestadt.

Den Verantwortlichen des FC Coburg ist es gelungen, die immer Ende Januar stattfindenden

Turniere im Kalender der besten Fußballadressen Deutschlands als feste Termine zu etablieren. Als "Wiederholungstäter" kommen die Bundesligisten Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig, Hertha BSC Berlin, FC Augsburg, TSG Hoffenheim und 1. FC Köln nach Coburg.

Als erstklassige Fußballadressen sind auch der HSV und der VfB Stuttgart vertreten. Dazu kommen der Partnerverein der Vestekicker, die SpVgg Greuther Fürth, der Club aus Nürnberg und die Löwen von 1860 München. "Mehr Toptalente der Jahrgänge 2005 und 2007 auf so engem Raum geht eigentlich nicht", sagt der stellvertretende Vereinsvorsitzende des FCC, Christian Markus.

Augsburg hat Titel zu verteidigen

Der FC Coburg, der ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) betreibt und die qualitativ hochwertige Förderung des Juniorenfußballs als seine Kernaufgabe begreift, will mit diesen "Leuchtturm-Event" der Region etwas Besonderes bieten. Der Vereinsvorsitzende, Wolfgang Gremmelmaier, erklärt: "Unsere mit ganz viel Herzblut ausgerichteten Turniere sollen unmittelbar erlebbar machen, welch große Faszination von Spitzenfußball schon auf Juniorenebene ausgeht. Jeder Sportinteressierte kann sich selbst ein Bild davon machen, was mit großem Trainingsfleiß und natürlich auch mit viel Talent möglich ist. Die Tricks, die die Jungs zeigen, sollen möglichst viele Kinder und Jugendliche zum Nachmachen animieren, und natürlich Klein und Groß bestens unterhalten."

Eine Titelverteidigung ist bei diesen Turnieren noch keinem Verein gelungen. Dementsprechend schwer wird es für U13-Vorjahressieger FC Augsburg werden, sich erneut durchzusetzen. Denn nicht nur von dem für seine großartige Jugendarbeit bekannten BVB oder von den traditionell starken Teams aus Leipzig, Hoffenheim, Nürnberg und Stuttgart ist energischer Widerstand zu erwarten.

Angesichts von acht Erst-, vier Zweit- und einem Drittligisten ist eine Ergebnisprognose kaum möglich. Nicht anders verhält es sich bei der U15, wo im Vorjahr die TSG Hoffenheim die Konkurrenz gewann.

Nicht nur RB Leipzig, die Frankfurter Eintracht und der FC Augsburg werden den Titelträger mächtig fordern, sondern genauso die fünf Zweit- und drei Drittligisten. Wie jedes Jahr sind die jungen Vestekicker in diesem erlesenen Kreis nur Außenseiter, sehen aber genau das als Chance. Dazu NLZ-Leiter Matthias Christl: "Unsere Teams können gegen solche Gegner nur gewinnen, weil jedes Tor und jeder Punktgewinn schon für sich genommen ein großer Erfolg ist. Wir werden uns aber mit Sicherheit so teuer wie möglich verkaufen!"

Ein Höhepunkt an diesem Turnierwochenende wird wieder das am Sonntag gegen 16.45

Uhr stattfindende Einlagespiel des Partners der Vestekicker, dem FC FED OLÈ, sein. Diese

Mannschaft mit ganz besonderen Spielern gibt seine Fußballkünste zum Besten und wird wie

jedes Jahr durch den Bundesliganachwuchs und die ganze Halle erneut frenetisch angefeuert.

Beim FC FED OLÈ handelt es sich um ein Betreuungsangebot der Offenen Hilfen Coburg, bei

welchem fußballbegeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit körperlicher oder geistiger Behinderung einen Platz zum Fußballspielen gefunden haben.

Testspiele auf Kunstrasen

Erneut wird das Hallenfußball-Wochenende durch Testspiele auf dem Coburger Kunstrasenplatz in der Wiesenstraße flankiert. Am Freitag, 24. Januar, treten ab 18.30 Uhr die U15-Teams des Hamburger SV und des 1. FC Nürnberg gegeneinander an. Am Samstag, 25. Januar, messen sich ab 13 Uhr die U15 des Hamburger SV und der SpVgg Greuther Fürth miteinander, und am Sonntag, 26. Januar, findet ab 11 Uhr die Begegnung zwischen den beiden U13-Mannschaften von Borussia Dortmund und dem Hamburger SV statt.

Damit der Ball in der HUK-Arena zirkulieren kann, ist für den FC Coburg und sein Umfeld wieder ein enormer Kraftakt zu vollbringen (siehe Zahlen in der rechten Spalte). Mit dem Turnier-Wochenende selbst ist es aber natürlich längst nicht getan, wie Gremmelmaier berichtet. "Dieses Event ist das Ergebnis einer praktisch seit den letzten Turnieren im Januar 2019 andauernden Vorbereitung. Wenn ich dann ab Samstagmorgen die deutschen Top-Talente hier in Coburg aufspielen sehe, ist das die Belohnung für die ausdauernde Arbeit ganz vieler helfender Hände in unserem Verein."

Die Vestekicker wollen dieses Fußball-Erlebnis einem möglichst breiten Publikum zugänglich machen. Daher können sich Vereine auf der Homepage unter www.vestekicker.de an den Verein wenden und vorab für Nachwuchsmannschaften nebst jeweils zwei Trainern/Betreuern Freikarten ordern.

Zahlen zum Turnier

303 Spielerübernachtungen Spielerübernachtungen bei Gasteltern sind über das Wochenende zu stemmen. Eltern aller (nicht nur der beiden spielenden) Jahrgänge, Herrenspieler, Trainer und Funktionäre, Unterstützer des FC Coburg übernehmen dies genauso wie die Vollverpflegung der Spieler.

120 Helfer werden am Wochenende bei Auf- und Abbau, Bewirtung und Organisation in der HUK-Arena in Coburg tätig sein.

83 Trainer der teilnehmenden Vereine übernachten im Partnerhotel des FC Coburg, dem Landhotel Steiner in Großheirath.

160 Transferfahrten zum Würzburger Bahnhof sind notwendig, um die Talente, die aus der ganzen Republik anreisen, nach Coburg hin- bzw. wieder zurückzufahren.

U13-JUNIOREN (Samstag, 25. Januar, ab 9 Uhr) Gruppe A: FC Augsburg, Borussia Dortmund, Hertha BSC Berlin, FC Coburg, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, VfB Stuttgart Gruppe B: Hamburger SV, 1. FC Köln, SpVgg Greuther Fürth, Eintracht Frankfurt, RB Leipzig, TSV 1860 München, TSG 1899 Hoffenheim Spielzeit: 10 Minuten (Vorrunde), 12 Minuten (Finalrunde)

U15-Junioren (Sonntag, 26. Januar, ab 9 Uhr) Gruppe A: FC Augsburg, SV Wehen Wiesbaden, VfB Stuttgart, Hamburger SV, TSV 1860 München, 1. FC Nürnberg, FC Coburg (weiß) Gruppe B: RB Leipzig, FC Coburg (orange), SpVgg Greuther Fürth, Eintracht Frankfurt, FC Würzburger Kickers, TSG 1800 Hoffenheim, SpVgg Unterhaching Spielzeit: 10 Minuten (Vorrunde), 12 Minuten (Finalrunde)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren