Coburg
Handball

HSC verpflichtet Romas Kirveliavicius

Der Coburger Zweitligist verstärkt sich mit einem gebürtigen Litauer, der für Österreich bei der WM in Katar im linken Rückraum spielte und mit zwei Metern als Scharfschütze gilt. Der 27-Jährige kommt ebenso wie Torwart Jan Kulhánek vom Erstliga-Absteiger SG BBM Bietigheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Romas Kirveliavicius steht als dritter Neuzugang des HSC 2000 Coburg fest. Foto: Claus Pfitzer
Romas Kirveliavicius steht als dritter Neuzugang des HSC 2000 Coburg fest. Foto: Claus Pfitzer
Die Planungen für die nächste Saison beim HSC 2000 Coburg schreiten weitervoran. Der 27-jährige Romas Kirveliavicius vom Erstliga-Schlusslicht SG BBM Bietigheim wird ab dem Sommer den linken Rückraum der Coburger verstärken. Der gebürtige Litauer hat seit 2014 die österreichische Staatsbürgerschaft inne und bislang elf Länderspiele für das Nachbarland absolviert.
Der zwei Meter große Hüne ist für Trainer Jan Gorr ein wichtiger Baustein für die Zukunft: "Romas ist ein sehr abwehrstarker Spieler, der über eine gute Physis verfügt und auch im Angriff zusammen mit Matthias Gerlich für die nötige Durchschlagskraft im linken Rückraum sorgen wird."
Aktuell steht "Kiwi", wie er seit Jahren von seinen Mitspielern genannt wird, beim Erstligisten SG BBM Bietigheim unter Vertrag. Er kommt also ebenso wie der neue HSC-Torsteher Jan Kulhánek vom Tabellenletzten nach Coburg.
Vorstandssprecher Stefan Apfel ist zufrieden mit der Verpflichtung:

"Nächste Baustelle geschlossen"

"Mit Kiwi haben wir nun eine weitere offene Baustelle in unseren Planungen für die kommende Saison geschlossen. Und wir haben erstmals einen österreichischen Nationalspieler in die Vestestadt locken können, an dem wir alle hoffentlich viel Freude haben werden."
Romas Kirveliavicius wurde am 5. März 1988 in Druskininkai (Litauen) geboren, wo er auch mit dem Handballspielen begann. Während seiner ersten Profistation beim litauischen Erstligisten HC Vilnius gab er nicht nur im EHF-Pokal sein Debüt auf internationalem Parkett, sondern wurde in der Saison 2007/2008 auch zum "wertvollsten Spieler" der heimischen Liga gewählt.

Meister und Pokalsieger

Im Sommer 2008 wechselte der im linken Rückraum agierende Spieler zum österreichischen Erstligisten Aon Fivers WAT Margareten. Mit dem Team aus der Hauptstadt wurde Romas Kirveliavicius 2011 österreichischer Meister und insgesamt dreimal Pokalsieger.
In der Spielzeit 2010/2011 wurde der 105 Kilogramm schwere Hüne auch zu Österreichs "Handballer des Jahres" gewählt.
Nach einer mehr als sechsjährigen Dienstzeit bei den "Fivers", in der es der Torjäger auf insgesamt 938 Treffer brachte, wechselte Romas Kirveliavicius im Oktober 2014 nach Deutschland in die 1. Bundesliga zum Aufsteiger SG BBM Bietigheim, für den er bislang in 19 Spielen 49 Mal erfolgreich war.
Seit Juni 2014 besitzt "Kiwi" auch die österreichische Staatsbürgerschaft und gab schon wenige Tage später sein Debüt in der Nationalmannschaft. Inzwischen hat Kirveliavicius elf Länderspiele absolviert und stand auch bei der WM in Katar im österreichischen Aufgebot. ta/gn
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren