Frohnlach
Hallenradsport

Großer Erfolg für RSV Frohnlach

Die Frohnlacher Junioren Madeleine Engel, Vanessa Schmidt, Jula Pöhn und Axel Poek gewinnen bei der deutschen Meisterschaft in Köln in der Kategorie 4er-Kunstradsport offen die Silbermedaille.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das 4er-Kunstradsportteam des RSV um Axel Poek, Madeleine Engel, Vanessa Schmidt und Jula Pöhn (von links) sicherte sich Silber.
Das 4er-Kunstradsportteam des RSV um Axel Poek, Madeleine Engel, Vanessa Schmidt und Jula Pöhn (von links) sicherte sich Silber.
+1 Bild

"Seid ihr nervös? Wir machen uns jetzt keinen Stress, wir können alles", beruhigt RSV-Trainer Gerd Schultheiß seine Mannschaft der Kategorie 6er-Kunstradsport Junioren (offen). Paula Heymann, Laura Müller, Selina Engelhardt, Nicole Müller, Jula Pöhn und Axel Poek entspannen sich daraufhin ein wenig und gehen mit ihren Rädern auf die Fahrfläche der Halle in Köln-Finkenberg.

Nach monatelanger Vorbereitung zählt es jetzt für die jungen Fahrer des RSV Frohnlach, es geht um die deutsche Meisterschaft im Kunst- und Einradsport der Junioren. Die Fahrer zeigen ihr Bestmögliches, können jedoch einen Sturz nicht vermeiden und erreichten 97,40 von 164,20 Punkten. Das bedeutet letztlich Rang 7. Schultheiß lobt sie dennoch für ihre gute Haltung: "Da seht ihr mal, was wir mit der Ausführung trotz des Sturzes erreicht haben."

In der Kategorie 4er-Kunstradsport Juniorinnen schickte der RSV gleich zwei Mannschaften ins Rennen. Zunächst reichten Julia Tolstow, Anna Gagel, Denise Löhnert und Nicole Müller 97,20 Punkte ein. Mit den Abzügen in der Schwierigkeit und der Ausführung erreichten sie eine Gesamtpunktzahl von 52,32 Punkten und den 14. Rang in Deutschland. Mit diesem Ergebnis sind die Sportlerinnen zufrieden. Ihre Kolleginnen Selina Engelhardt, Alicia Rector, Paula Heymann und Laura Müller betreten die Wettkampffläche mit 152,10 Punkten. Einer Sportlerin ist die Anspannung förmlich ins Gesicht geschrieben, als sie sich zum Stern aufstellt und auf ihr Rad setzt. Trotzdem zeigt das Team eine insgesamt souveräne Kür und erreichte 107,13 Punkte, die für den neunten Platz reichten. Damit haben sie sich sogar verbessert, da sie auf dem zehnten Platz gestartet waren.

Sturz verunsichert Team nicht

"Jetzt zeigen wir hier allen, was wir drauf haben! Ihr wisst, ihr schafft das", sagt Trainerin Anja Pöhn motivierend zu Vanessa Schmidt, Madeleine Engel, Jula Pöhn und Axel Poek. Die Sportler verneigen sich vor Kampfgericht und Publikum und beginnen ihre Kür in der Kategorie 4er-Kunstradsport Junioren U19 (offen).

Bedingt durch die große Nervosität kommt es gleich zu Beginn zu einem Sturz. Alle konzentrieren sich erneut und nehmen sich die Worte ihrer Trainerin ("Bei einem Sturz aufstehen, Krone richten und weiterfahren") zu Herzen. Das RSV-Team präsentierte danach einen sehr schönen Reigen und erreichte 154,48 von 179,60 Punkten - Silber für die Frohnlacher. "Das muss uns erst einmal jemand nachmachen", erklärte eine Sportlerin später. Deutscher Meister wurde die Mannschaft von RMSV Edelweiß Aach mit 159,56 von 170,50 Punkten.

Laura Müller, Selina Engelhardt, Paula Heymann, Madeleine Engel, Jula Pöhn und Vanessa Schmidt fuhren in der Kategorie 6er-Einradsport Junioren (offen) ein Ergebnis von 110,03 von 146,30 Punkten aus. Mit diesem Ergebnis erreichten sie Rang 8.

In der Kategorie 4er-Einradsport Juniorinnen vertraten Jula Pöhn, Madeleine Engel, Paula Heymann und Vanessa Schmidt den RSV. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 122,09 Punkten von 145,30 eingereichten Punkten sicherte sich die Mannschaft aufgrund ihrer geringen Abzüge in der Schwierigkeit und ihren sturzfreien Reigen den neunten Platz.

Die Frohnlacher waren mit ihren Ergebnissen zufrieden und freuten sich, dass sie das Erlebnis der deutschen Meisterschaft mit solch guten Platzierungen krönten. Die Silbermedaille auf nationaler Ebene ist zweifelsfrei der Höhepunkt der RSV-Junioren in dieser Saison.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren