Frohnlach
Fussball-Bezirksliga West

Frohnlach wird zu Hause vorgeführt

Der VfL erwischt einen rabenschwarzen Abend und muss sich nach zahlreichen Abwehrfehlern dem FSV Unterleiterbach mit 1:4 geschlagen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tayfun Özdemir konnte in dieser Szene den Unterleiterbacher Torhüter Dietmar Schmuck zwar überwinden, stand jedoch im Abseits, weshalb das Tor nicht zählte.  Fotos: Lisa Hümmer
Tayfun Özdemir konnte in dieser Szene den Unterleiterbacher Torhüter Dietmar Schmuck zwar überwinden, stand jedoch im Abseits, weshalb das Tor nicht zählte. Fotos: Lisa Hümmer
+1 Bild

Der VfL Frohnlach musste nach einer indiskutablen Leistung gegen den FSV Unterleiterbach am Mittwochabend die erste Saisonniederlage der Bezirksliga-Saison hinnehmen. Die 1:4-Heimklatsche vor 185 Zuschauern war verdient und hätte bei konsequenter Ausnutzung der Torchancen seitens der Unterleiterbacher noch höher ausfallen können. VfL Frohnlach - FSV Unterleiterbach 1:4 (0:2)

Unterleiterbach setzte auf eine massive Abwehr mit zwei Viererketten, die von Walter Epp sehr gut organisiert wurde. Dabei lauerten die Gäste auf Abspielfehler der Frohnlacher und zogen ein perfekt organisiertes Umschaltspiel auf. Der Frohnlacher Spielertrainer Bastian Renk rotierte und veränderte die Abwehr im Vergleich zum Merkendorf-Spiel auf drei Positionen. Bereits nach zehn Minuten verletzte sich Christian Beetz und musste ausgewechselt werden.

Die erste kalte Dusche gab es für die Frohnlacher übrigens schon früher: Emre Özdemir verursachte zunächst frei stehend einen Einwurf und konnte dann nicht gegen Tobias Eichhorn klären. Tobias Bayer staubte in der zweiten Minute humorlos ab. Ein Abstimmungsproblem im Mittelfeld führte zu einem Freistoß, den Schmuck zum 0:2 versenkte.

Schmuck hätte dann vor und nach der Pause den Sack zumachen können, verzog aber jeweils knapp. Auch durch das vom Spielablauf her zum optimalen Zeitpunkt entstandene 1:2 - Christoph Rödel nutzte eine Lücke in der Unterleiterbacher Abwehr - , und die Hereinnahme von Bastian Renk verbesserte sich das Spiel der Heimmannschaft nicht. Letztlich nutzten die Gäste zwei Fehler von Manuel Friedlein (verlorener Zweikampf gegen Eichhorn und Ballverlust im Mittelfeld gegen Schmuck) und ließen keine Zweifel daran aufkommen, dass sie als Sieger vom Platz gehen würden. Der VfL musste die Partie übrigens mit zehn Mann beenden, da Yannick Teuchert verletzungsbedingt in der 76. Minute - Renk wechselte bereits dreimal - raus musste. Frohnlach: Jauch - Rebhan, Friedlein, Teuchert, Beetz (10. Rödel), Göhring, E. Sener (61. Renk), T. Özdemir, Oppel, E. Özdemir (46. Weinreich), Pflaum / Unterleiterbach: D. Schmuck - Walter, Werner, Epp, Barth, F. Schmuck, Zilig (67. Ambros), Bayer, Lorber, Lurtz, Eichhorn / SR: Klerner (Lichtenfels) / Zuschauer: 185 / Tore: 0:1 Bayer (2.), 0:2 Werner (38.), 1:2 Rödel (52.), 1:3 Werner (78.), 1:4 Schmuck (84.)



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren