Coburg
Basketball

Frankenderby zum Saisonauftakt - BBC Coburg startet in Würzburg

Die Spielzeit 2019/2020 beginnt für den BBC Coburg am Sonntag für die Vestestädter mit einem Auswärtsspiel bei der TG s.Oliver Würzburg. Gleich drei BBCler kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Soll den BBC Coburg am Sonntag in seiner Heimatstadt zum Sieg führen: Aufbauspieler Constantin Ebert  Foto: Hagen Lehmann
Soll den BBC Coburg am Sonntag in seiner Heimatstadt zum Sieg führen: Aufbauspieler Constantin Ebert Foto: Hagen Lehmann

Die Vorbereitung ist vorbei, der BBC Coburg startet endlich in die neue Saison der dritthöchsten deutschen Spielklasse, der ProB Süd. Die Spielzeit 2019/2020 beginnt am Sonntag für die Vestestädter mit einem Auswärtsspiel bei der TG s.Oliver Würzburg (18 Uhr, Sportzentrum Feggrube Würzburg) - und damit für gleich drei Spieler mit einer Reise an ihre alte Wirkungsstätte.

Denn mit Kapitän Christopher Wolf, Forward Daniel Urbano und Point Guard Constantin Ebert haben bereits drei Coburger Akteure für die Würzburger gespielt: Während Wolf 2014/2015 für die Unterfranken auf Korbjagd ging, stammen Urbano und Ebert aus der Universitätsstadt am Main und erhielten ihre basketballerische Ausbildung in der Jugend des Klubs.

"Ich bin mit Braunschweig in der BBL schon auf Würzburg getroffen, aber in der ProB wird es für mich eine Premiere. In der alten Halle, in der ich mit Basketball spielen angefangen habe, gegen meine Heimatstadt zu spielen, das wird besonders", ist die Vorfreude bei Constantin Ebert groß.

Geburtstagskind ist heiß

"Das ist ein sehr besonderes Spiel für mich, und das direkt zum Saisonauftakt! Ich freu' mich riesig darauf, das ist ein Hammer", kann es auch Urbano, der am Donnerstag seinen 24. Geburtstag feierte, kaum noch erwarten. "Meine Familie kommt, viele Freunde kommen, mein altes Team kommt - die Halle wird voll!" Der Forward hofft auf Einsatzzeit - obwohl er mit einer Bänderverletzung zuletzt ausfiel.

Aber auch BBC-Kapitän Wolf ist noch fraglich für Sonntag, fehlte der Ex-Würzburger doch in dieser Woche krankheitsbedingt im Training. BBC-Coach Ulf Schabacker ist dennoch guter Dinge: "Wir sind so weit gut gerüstet. Es klingt immer nach einer Floskel, wenn man davon spricht, die Intensität reinbringen zu wollen, aber die letzten Wochen haben gezeigt: wir sind keine Offensivmannschaft, sondern kommen über die Defensive. Das wird auswärts doppelt wichtig werden."

In der kommenden Spielzeit tritt das Farmteam von Bundesliga-Klub s.Oliver Würzburg ohne US-Amerikaner an, stattdessen soll der litauische Forward Rytis Pipiras für Punkte sorgen. Neben ihm dürften gerade zum Saisonauftakt alle Talente der Erstliga-Truppe auflaufen: Mit Center Fynn Fischer (2,08 Meter), dem gebürtigen Bamberger Nils Haßfurther und Joshua Obiesie, der bereits auf dem NBA-Radar auftauchte, kann Cheftrainer Eric Detlev voraussichtlich auf drei hochtalentierte Youngster zurückgreifen, die im späteren Saisonverlauf wahrscheinlich häufiger die ProB-Spiele zugunsten der BBL verpassen werden.Einzig der Einsatz von Haßfurther ist fraglich, der U20-Nationalspieler laboriert an einer Knöchelverletzung. "Wir bereiten uns auf alle Spieler vor, wollen aber über die Doppellizenzler nicht die ganze Mannschaft vergessen. Sie sind gut eingespielt, weil sie das Gros des Teams gehalten haben."

Co-Kapitän Ebert stellte seine Kollegen ebenfalls auf die Würzburger Truppe ein: "Ich kenne die Jungs ganz gut, habe im Sommer in Würzburg trainiert. Sie sind jung und talentiert, werden mit viel Energie rauskommen. Da müssen wir dagegenhalten und ihre Schwächen ausnutzen."

Exakt ein Jahr nach dem Start der letzten Saison geht es also wieder in Würzburg zum Auftakt um Punkte. Und spätestens seit dem 22. September 2018 haben die Oberfranken mit den Unterfranken noch eine Rechnung offen: Damals gab es eine 56:69-Niederlage.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren