Neustadt bei Coburg
1. DCU-Sportkegler-Bundesliga

Der Meister zaubert in Neustadt

Als eine Nummer zu groß erwies sich der VKC Eppelheim für den PSV Franken. Der amtierende Meister legte einen neuen Mannschaftsbahnrekord hin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Lohrer machte mit seinen 1004 Kegeln im Schlusspaar noch etwas Boden gut.  Foto: Hagen Lehmann
Michael Lohrer machte mit seinen 1004 Kegeln im Schlusspaar noch etwas Boden gut. Foto: Hagen Lehmann

Kegelsport vom Feinsten sahen die Zuschauer am Samstag beim Duell zwischen dem PSV Franken Neustadt und VKC Eppelheim in der Neustadter Frankenhalle. Die Gäste lieferten mit 5941 Kegel eine absolute meisterwürdige Leistung ab und stellten schon frühzeitig die Weichen auf Sieg. Trotz der deutlichen Niederlage verkaufte sich der PSV sehr ordentlich und verbuchte mit Michael Moosburger (992) und Michael Lohrer (1004) zwei Topresultate. Tagesbester wurde aber Lars Ebert, der mit fantastischen 1037 Kegeln einen neuen Einzelbahnrekord erzielte. PSV Franken Neustadt - VKC Eppelheim 5688:5941

Bereits im Startpaar demonstrierten die beiden Ausnahmespieler Daniel Aubelj und Lars Ebert ihre Klasse und ließen so dem PSV-Duo Michael Moosburger und Jochen Geiger keine Chance. Während Moosburger lange Zeit auf 1000er-Kurs lag und schlussendlich mit starken 993 Kegeln überzeugte, mühte sich Geiger nach Kräften und musste sich mit 902 zufriedengeben. Die Zuschauer kamen im Startblock dennoch voll auf ihre Kosten, da die beiden Eppelheimer Aubelj (1029) und Ebert (1037) zwei Weltklasse-Resultate auf die Neustadter Kegelbahnen zauberten.

In der Mittelgruppe waren Jürgen Bieberbach und Dietmar Gäbelein ebenso auf verlorenem Posten wie ihre Mitspieler zuvor. Die Eppelheimer Jürgen Cartharius (999) und Tobias Lacher (983) zeigten keinerlei Schwächen und entschieden frühzeitig die Partie. Nach gutem Start musste Jürgen Bieberbach nach einem Einbruch im letzten Durchgang mit 907 Kegeln zufrieden sein, während Partner Gäbelein ein gutes Spiel absolvierte und mit 963 Kegeln Schadensbegrenzung betrieb.

Lohrer setzt noch eine Duftmarke

Als Bastian Bieberbach und Michael Lohrer gegen Jan Jacobsen und Gunther Dittkuhn das Spiel aufnahmen, war das Spiel bei knapp 300 Kegeln Rückstand natürlich längst entschieden. Trotzdem lief Lohrer im Schlusspaar zur Höchstform auf und erreichte sehr starke 1004 Kegel, während Bastian Bieberbach sich mit 919 begnügen musste. Die Eppelheimer komplettierten mit 941 von Jacobsen und 952 von Dittkuhn den neuen Mannschaftsbahnrekord auf 5941 Kegel.

Stimmen zum Spiel

Jürgen Bieberbach (PSV-Kapitän): "Wir konnten nur die ersten 50 Wurf mithalten, bekamen aber dann deutlich die Grenzen aufgezeigt. Gegenüber dem ersten Heimspiel konnten wir uns zwar steigern, doch wie sich das Ergebnis zusammensetzt, ist nicht zufriedenstellend."

Gunther Dittkuhn (VKC-Kapitän): "Ich bin mit dem heutigen Ergebnis meiner Mannschaft voll zufrieden, das habe ich im Vorfeld so nicht erwartet. Wenn sich der PSV Franken weiterhin steigert, braucht er sich nicht verstecken und wird sicherlich seine nächsten Heimspiele gewinnen."

PSV Franken Neustadt - VKC Eppelheim 5688:5941

Michael Moosburger - Daniel Aubelj 993:1029 (257,265,248,223) Jochen Geiger - Lars Ebert 902:1037 (246,208,231,217) Jürgen Bieberbach - Jürgen Cartharius 907:999 (242,232,226,207) Dietmar Gäbelein - Tobias Lacher 963:983 (252,227,251,233) Bastian Bieberbach - Jan Jacobsen 919:941 (220,224,227,248) Michael Lohrer - Gunther Dittkuhn 1004:952 (254,244,271,235)

Volle: 3779:3839 - Abräumen: 1909:2102 - Fehler: 21:15



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren