Coburg
Jugend-Tischtennis

Coburger Talente dominieren bei Bezirksmeisterschaft

Elf der zwölf Titel bei den Einzelmeisterschaften der Jugend und Schüler in Breitengüßbach gehen an Vereine aus dem Kreis Coburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nina Steckmann vom TTC Rödental: Bezirkssiegerin bei den Mädchen im Einzel und DoppelHans Franz
Nina Steckmann vom TTC Rödental: Bezirkssiegerin bei den Mädchen im Einzel und DoppelHans Franz
+9 Bilder

Hochbetrieb herrschte bei den Tischtennis-Einzelmeisterschaften des Bezirks Oberfranken West der Jugend und Schüler in der Hans-Jung-Halle in Breitengüßbach. 48 männliche und 30 weibliche Nachwuchstalente waren in drei Altersklassen an zehn Tischtennis-Tischen am Start und lieferten tolle Leistungen ab, die von den Zuschauern mit viel Beifall bedacht wurden.

Aufgrund zahlreicher enger Auseinandersetzungen und mehrmaliger Entscheidungssätze erstreckte sich das Turnier über acht Stunden. Die im Einzel beiden bestplatzierten Spieler/innen der jeweiligen Altersklasse, die noch nicht vorab qualifiziert waren, sind teilnahmeberichtigt an den Verbandsbereichsmeisterschaften am 18. November in Altdorf bei Nürnberg.

Einmal mehr waren es zum größten Teil die Starter aus dem Kreis Coburg, die die vordersten Plätze belegten. So kamen im Einzel Nina Steckmann und Linnea Reumschüssel vom TTC Rödental, Sophia Schirm vom TSV Bad Rodach sowie David Fischer und Tom Hoger vom FC Adler Weidhausen zu Titelgewinnen. In der stärksten Konkurrenz (Jungen) behauptete sich Christoph Fredrich hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen den Weidhausener Joel Fischer. Fredrich ist sowohl bei den Verbandsliga-Jungen des TTV 45 Altenkunstadt als auch bereits bei den Landesliga- und Bezirksoberliga-Herren des Post-SV Bamberg im Einsatz.

Neben dem Sieg im Einzel standen Nina Steckmann, Sophie Schirm, Tom Hoger und David Fischer auch mit ihren Doppelpartnern auf dem Podest ganz oben.

Jungen

In vier Gruppen wurden unter den 16 Teilnehmern die besten acht für die Endrunde ermittelt. Nachdem sich der spätere Sieger Fredrich im Halbfinale nach 1:2-Satzrückstand gegen Vidal noch behauptete, musste er auch im Finale gegen Joel Fischer in den fünften Durchgang. Nach der 2:0-Satzführung hatte er den Sieg schon vor Augen. Doch der nie aufsteckende junge "Adler" kämpfte sich zurück und glich zum 2:2 aus. Als es im Entscheidungssatz 9:9 stand, hatte der gebürtige Bamberger das Glück auf seiner Seite (11:9). Patrick Sämann ist im Halbfinale dreimal knapp an Joel Fischer gescheitert (11:13, 9:11, 12:14).

Endstand im Einzel: 1. Christoph Fredrich (TTV 45 Altenkunstadt), 2. Joel Fischer (FC Adler Weidhausen), 3. Patrick Sämann (TTC Wohlbach) und Rafael Fontenla Vidal (TV Ebern), 5. Simon Grönert (Weidhausen), Patrick Lang (Post-SV Bamberg), Victor Kraus (TTC Rödental) und David Burger (SpVgg Trunstadt).

Auch das Endspiel im Doppel wurde erst im fünften Satz entschieden. Nachdem die Weidhausener Formation Fischer/Grönert bis zum Einzug ins Finale ohne Satzverlust geblieben war, schien nach der 2:0-Satzführung gegen ein Duo des TV Ebern der Sieg nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch die beiden Kontrahenten glichen mit zwei 11:9-Erfolgen zum 2:2 aus. Im entscheidenden Durchgang behielten aber Fischer und Grönert wieder die Oberhand (11:8).

Doppel: 1. Joel Fischer/Simon Grönert (Weidhausen), 2. Rafael Fontenla Vidal/Fernandes Enzo Yosimura (Ebern), 3. Victor Kraus/Patrick Sämann (TTC Rödental/Wohlbach) und Florian Glaw-Scholz/Merlin Fischer (TSV Untersiemau/Weidhausen).

Mädchen

Bei den Mädchen kam es unter den acht Starterinnen zu einem Rödentaler-Endspiel. Nina Steckmann und Talida Reumschüssel lieferten sich ein Match auf Augenhöhe, das über die volle Distanz von fünf Sätzen ging. Nicht unbedingt zu erwarten war, dass Steckmann ihre Mannschaftskollegin am Ende besiegt (13:11). Dreimal mit 7:11 zog Ronja Hoyer im Halbfinale gegen Steckmann den Kürzeren.

Einzel: 1. Nina Steckmann (TTC Rödental), 2. Talida Reumschüssel (Rödental), 3. Tamara Schnapp (TTC Unterzettlitz) und Ronja Hoyer (TSV Unterlauter).

Keine Überraschung war, dass die beiden Einzel-Finalgegnerinnen vom Verbandsoberligisten TTC Rödental als gemeinsames Doppel das Rennen machten. Sie ließen das Duo aus dem Kreis Lichtenfels keine Chance (11:5, 11:5, 11:2).

Doppel: 1. Talida Reumschüssel/Nina Steckmann (Rödental), 2. Nelly Barnickel/Tamara Schnapp (TTC Geutenreuth/Unterzettllitz).

Schüler A

Ein alles überragender Tom Hoger fertigte unter den 16 A-Schülern bis zum Erreichen des Endspiels seine Gegner nur so ab. Gegen Jan Kastler musste er im Finale zwar auf der Hut sein, doch letztlich blieb er auch gegen ihn ohne Satzverlust (11:6, 11:9, 11:9).

Einzel: 1. Tom Hoger (FC Adler Weidhausen), 2. Jan Kastler (TSV Unterlauter), 3. Paul Hartel (TTC Rödental) und Louis Dresel (SV Frensdorf), 5. Tim Bauer, Jonathan Klee und Adrian Horack (alle Rödental) sowie Marc Vollrath (Weidhausen).

Seine Stärke stellte Tom Hoger auch mit seinem Vereinskameraden Veit Schaller im Doppel unter Beweis. Allerdings mussten beide nach der 2:1-Satzführung im Endspiel gegen das Duo Kastler/Sorkilic vom TSV Unterlauter nochmals bangen (11:7, 8:11, 11:1, 6:11), ehe sie mit 11:8 die Oberhand behielten.

Doppel: 1. Tom Hoger/Veit Schaller (Weidhausen), 2. Jan Kastler/Halil Sorkilic (Unterlauter), 3. Justin Michel/Marc Vollrath (Oberlangenstadt/Weidhausen) und Paul Hartel/Tim Bauer (Rödental).

Schülerinnen A

Bevor unter den zehn A-Schülerinnen Linnea Reumschüssel gegen ihre Vereinskameradin Anna Merkel den Titelgewinn feiern konnte (5:11, 11:6, 11:8, 11:2), hatte sie im Halbfinale gegen Sophia Barnickel Schwerstarbeit zu leisten (11:3, 11:9, 10:12, 6:11, 3:11).

Einzel: 1. Linnea Reumschüssel (TTC Rödental), 2. Anna Merkel (TTC Rödental), 3. Sophia Barnickel (TTC Geutenreuth) und Leonie Lieb (RVC Klosterlangheim) Emma Bäuerlein (TTC Geutenreuth) und Laura Udovici (FC Adler Weidhausen).

Mit einem hauchdünnen 12:10 im Entscheidungssatz ging das Paar Görs/Udovici gegen eine Lichtenfelser Formation durchs Ziel.

Doppel: 1. Leonie Görs/Laura Udovici (Unterlauter/Weidhausen), 2. Victoria Kliewer/Leonie Lieb (TV Unterwallenstadt/RVC Klosterlangheim).

Schüler B

Unter den 16 B-Schülern war David Fischer einfach nicht beizukommen. Er spielte im 16er-Teilnehmerfeld groß auf und gönnte seinen sechs Gegnern noch nicht einmal einen Satzgewinn. Auch nicht seinem Endspielkontrahenten Leon Fredrich (11:5, 11:4, 16:14).

Einzel: 1. David Fischer (FC Adler Weidhausen), 2. Leon Fredrich (TTV 45 Altenkunstadt), 3. Oskar Fiedler (TTC Unterzettlitz) und Simon Ruf (TTC Oberlangenstadt), 5. Miro Reumschüssel (TTC Rödental), Tim Barnickel und Moritz Fleischmann (beide Weidhausen), Yannick Hessel (TTC Geutenreuth).

Auch im Doppel war das zwölfjährige Ausnahmetalent David Fischer mit seinem Vereinskameraden Tim Barnickel eine Klasse für sich. Nur einmal im Endspiel gegen ein Paar aus dem Kreis Lichtenfels gaben beide einen Satz ab (11:4, 6:11, 11:9, 11:5).

Doppel: 1. Tim Barnickel/David Fischer (Weidhausen), 2. Oskar Fiedler/Leon Fredrich (Unterzettlitz/Altenkunstadt), 3. Simon Ruf/David Ruf (Oberlangenstadt) und Moritz Fleischmann/Miro Reumschüssel (Weidhausen/Rödental).

Schülerinnen B

Unter den zwölf B-Schülerinnen war es eine Pracht, den beiden Schwestern Sophie und Svenja Schirm zuzuschauen. Sie lieferten sich ein Match auf Augenhöhe. Während der Pausen wurden beide von ihrer Mutter beraten, da war alles noch harmonisch. Als jedoch die körperlich kleinere Sophie im Entscheidungssatz den längeren Atem hatte (11:7, 6:11, 11:7, 7:11, 11:9), flossen bei ihrer Schwester Svenja die Tränen.

Einzel: 1. Sophie Schirm (TSV Bad Rodach), 2. Svenja Schirm (Bad Rodach), 3. Tuba Sorkilic (TSV Unterlauter) und Elina Meyer (Unterlauter), 5. Lara Roschlau (FC Adler Weidhausen), Lena Görs (Unterlauter), Hannah Schütz (RVC Klosterlangheim) und Lara Weigandt (Bad Rodach).

Im Doppel-Endspiel wurden die Bad Rodacher Schirm-Schwestern zwar im ersten Satz aus den Angeln gehoben (10:12), doch dann ließen sie nichts mehr anbrennen. (11:4, 11:7, 11:7).

Doppel: 1. Sophie Schirm/Svenja Schirm (Bad Rodach), 2. Elina Meyer/Lena Görs (Unterlauter), 3. Asya Khalaf Kazim/Tuba Sokilic (Unterlauter) und Klaudia Mozga/Lara Weigandt (Bad Rodach).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren