Coburg
Tennis

Coburger Nico Schoder dominiert bei Bezirksmeisterschaft

Das Talent der Coburger Turnerschaft triumphiert in der M18 bei der oberfränkischen Meisterschaft nach Belieben. Auch Nils Schlüter und Florian Hierlwimmer holen Bezirkstitel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nico Schoder ließ in Bayreuth nichts anbrennen: Im Halbfinale und Finale gönnte er seinen Gegnern insgesamt nur zwei Spielgewinne.  Foto: Florian Wiedemann
Nico Schoder ließ in Bayreuth nichts anbrennen: Im Halbfinale und Finale gönnte er seinen Gegnern insgesamt nur zwei Spielgewinne. Foto: Florian Wiedemann
+1 Bild

Die Tennistalente aus dem Kreis Coburg haben bei der oberfränkischen Jugendmeisterschaft auf der Anlage des TC Am Lerchenbühl Bayreuth für einige Ausrufezeichen gesorgt. Drei Titel und viele weitere Podestplatzierungen gingen an Coburger Vereine.

In der M18 triumphierte Nico Schoder (Coburger Turnerschaft), die M10 gewann Nils Schlüter (TC Veste Coburg), in der M8 hatte Florian Hierlwimmer (TC Einberg) die Nase vorn.

Erfolgreichster Verein war der TC Hof mit drei Titeln. Zwei Bezirksmeister stellte der MTV Bamberg.

Coburger Dominanz in der M10

In der Königsklasse M18 machte Schoder mit seinen Gegnern kurzen Prozess. Im Halbfinale schlug er Tim Wiesenmüller (TC WB Thurnau) 6:0, 6:0, im Endspiel den an Nummer 2 gesetzten Tobias Koller (MTV Bamberg) 6:1, 6:1. Koller hatte im Halbfinale Maurice Woitzik (Coburger Turnerschaft) ausgeschaltet.

Die M16 entschied Gabriel Novikov (TC Hof) für sich. Nachdem Novikov in seinen drei Gruppenspielen insgesamt nur drei Spiele abgegeben hatte, gewann er auch das Finale gegen Michael Mischin souverän mit 6:3, 6:2. Dritte wurden Emil Bordin (beide Coburger Turnerschaft) und Lazar Popovic (TCAL Bayreuth).

Die beiden Titel für den MTV Bamberg holten Adrian Walter (M14) und Philipp Koch (M12). Der an Nummer 2 gesetzte Walter gab in seinen drei Matches insgesamt nur sechs Spiele ab. Nach seinem 6:0, 6:1-Halbfinalerfolg über Yannick Beyer (TCAL Bayreuth) schlug er im Endspiel den Topgesetzten Lukas Denk (MTV Bamberg) 6:1, 6:2. Denk hatte sein Halbfinale mit 7:6, 6:2 gegen Jonathan Strodtbeck (MTV Bamberg) gewonnen.

Koch wurde von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und ließ seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Im Halbfinale besiegte er Lenny Diamantis (TSG 2005 Bamberg) mit 6:0, 6:0 und im Endspiel Djordje Popovic (TCAL Bayreuth) mit 6:1, 6:0. Popovic hatte sich im Halbfinale gegen Finn Bergmann (TC Münchberg) durchgesetzt.

Die Altersklasse M10 männlich in Oberfranken bleibt weiter fest in der Hand der Tennistalente des TC Veste Coburg. Den Titel sicherte sich Schlüter vor seinem Teamkollegen Oskar Hepp. Im Halbfinale kegelte Schlüter Markus Koller vom MTV Bamberg mit 4:0, 4:1 aus dem Turnier.

Hepp musste in seinem Semifinale härter arbeiten, behielt aber letztlich mit 4:1, 2:4, 12:10 knapp die Oberhand gegenüber Benjamin Schmidt vom TC Münchberg. Im Coburger Finale triumphierte schließlich Schlüter mit 4:1, 4:1 gegen seinen Teamkollegen Hepp.

Ferdinand Müller-Trunk (TC Hof) entschied die M9 für sich. Er gewann das Endspiel mit 4:0, 5:4 gegen Nicolas Winter (Baur SV Burgkunstadt). Dritte wurden Georg Ströbel (TC Hof) und Fabio Zarbock (MTV Bamberg).

Im Endspiel der Altersklasse M8 siegte Florian Hierlwimmer (TC Einberg) 4:2, 2:4, 10:8 gegen Philip Holly (Coburger Turnerschaft). Die dritten Plätze gingen an Milos Kostic (Coburger Turnerschaft) und Luca Zarbock (MTV Bamberg).

Rosa Bordin Dritte in der W12

Ohne Satzverlust holte sich Sofie Rendl (TC Hof) den Bezirkstitel in der Altersklasse W14. Im Endspiel besiegte sie Eva Fickenscher (MTV Bamberg) 6:2, 6:1. Rendl hatte in ihrer Gruppe zuvor Hannah Roßmerkel (TC WB Thurnau) und Emma Glatfeld (TCAL Bayreuth) auf die Plätze 2 und 3 verwiesen.

Mit Katharina Gießübel (TCAL Bayreuth) gewann eine Lokalmatadorin die W12.

Bereits in den Gruppenspielen zeigte sie, dass mit ihr zu rechnen sein wird. Mit 6:2, 6:0 bezwang sie Franka Feihe (TC WR Coburg) im Eiltempo, auch Rosa Bordin (Coburger Turnerschaft) besiegte sie souverän mit 6:3, 6:3. Im Endspiel traf sie auf die bis dato ebenfalls ungeschlagene Viktoria Hohl (MTV Bamberg). Dieses entschied die Bayreutherin mit 7:6, 6:3 für sich. Nanami Sack (RW Kulmbach) und Rosa Bordin wurden Dritte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren