Coburg
Handball

Alle Spiele des HSC Coburg künftig live im Internet

Ab der kommenden Spielzeit werden alle 380 Spiele der Handball-Bundesliga im Livestream auf sportdeutschland.tv übertragen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Spieler des HSC Coburg - wie hier Neuzugang Christoph Neuhold - stehen künftig noch mehr im Fokus der Öffentlichkeit, denn Sportdeutschland TV überträgt ab der neuen Saison alle Spiele der Vestestädter in der 2. Bundesliga live. Foto: CT-Archiv
Die Spieler des HSC Coburg - wie hier Neuzugang Christoph Neuhold - stehen künftig noch mehr im Fokus der Öffentlichkeit, denn Sportdeutschland TV überträgt ab der neuen Saison alle Spiele der Vestestädter in der 2. Bundesliga live. Foto: CT-Archiv
Sportdeutschland.TV hat sich die Lizenz von Sky für die 2. Liga gekauft und überträgt zunächst für die nächsten zwei Jahre alle Partien der 2. Handball-Bundesliga.

Ab der kommenden Saison wird es für alle Handballbegeisterten einen digitalen Live-Zugang zu den 380 Spielen der 2. Handball-Bundesliga geben. Hier stehen dann zwei Seiten zur Verfügung: sportdeutschland.tv und Handball-Deutschland.TV. Auch besteht die Möglichkeit, sich die Spiele "on demand" herunterzuladen oder online zu streamen. Darüber hinaus werden Höhepunkte der Partien und Zusammenfassungen angeboten.


Mehr mediale Reichweite

Man erwartet in der Saison 2018/19 die stärkste 2. Handball-Bundesliga seit der Gründung 1981. Durch die Livestreams erhofft man sich die mediale Reichweite deutlich zu verbessern. "Dies kommt den Fans, jedem Club und deren Sponsoren zugute", so HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann. Ziel ist es, den Handballsport in Deutschland voranzutreiben und mehr Aufmerksamkeit zu generieren.


Häfner ist begeistert

Auch HSC-Geschäftsführer Michael Häfner ist von dem Livestream begeistert: "Uns freut es, dass es nun auch die Spiele der 2. Handball-Bundesliga live zu sehen gibt. Zum einen versprechen wir uns davon die Marke HSC 2000 Coburg breiter in Deutschland verbreiten zu können, so dass unsere Gegner bereits im Vorfeld einen Eindruck über die hitzige Atmosphäre in unserem Wohnzimmer erhalten. Zum anderen ist das aus unserer Sicht der richtige Schritt, um den Handball in Deutschland weiter publik zu machen."

Die Fans des HSC 2000 Coburg können sich also auf spannende 38 Spiele freuen. Die 19 Heimspiele werden von Thomas Apfel moderiert, der nach dem Abstieg des HSC aus der 1. Liga sein Engagement als Hallensprecher eingestellt hatte: "Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Schon immer haben mir die TV-Übertragungen mit ITV richtig Spaß gemacht. Für den Zweitligahandball sind die dauerhaften Übertragungen eine Riesenchance. Und ich will versuchen auch immer mal kompetente Co-Kommentatoren mit zu installieren."

Für die Auswärtsspiele des HSC prüfen derzeit noch die Verantwortlichen die "Public-Viewing" Möglichkeiten bei Gastronomiepartnern in Coburg, um die Mannschaft gemeinsam aus der Ferne zu unterstützen.


Ab heute gibt es Dauerkarten

Die Dauerkarten für die Spielzeit 2018/2019 sind ab heute in der Geschäftsstelle abholbereit.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren