Neustadt bei Coburg
Sportkegeln

PSV-Motto: "Verlieren verboten"

Der PSV Franken Neustadt (2./20:6 Punkte) muss zum ThSV Bad Langensalza (8./8:18) reisen. Das einstige Erstligaduell ist der Auftakt in die entscheidende Phase der 2. DCU-Sportkegler Bundesliga Nord.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Moosburger ist zuversichtlicht, dass sein PSV Franken Neustadt das Auswärtsspiel in Bad Langensalza gewinnt und damit beste Voraussetzungen im Titelkampf schafft. Foto: CT-Archiv
Michael Moosburger ist zuversichtlicht, dass sein PSV Franken Neustadt das Auswärtsspiel in Bad Langensalza gewinnt und damit beste Voraussetzungen im Titelkampf schafft. Foto: CT-Archiv
Dabei ist die Fahrtstrecke ins benachbarte Thüringen sicher weniger respekteinflößend, als die deutliche Niederlage im Vorjahr, als der ThSV mit 5805 groß aufspielte.
"Verlieren verboten ist unser Motto". PSV-Teambetreuer Ulrich Bieberbach zog nach der ärgerlichen Pleite in Bad Soden Salmünster schnell sein Fazit und mit Blick auf die Tabelle gilt dies wohl für die ersten Vier, denn ab sofort kann jeder Ausrutscher entscheidend sein.
Neustadts Altbürgermeister Jürgen Petrautzki und bekennender PSV-Anhänger sieht in dieser Drucksituation auch Vorteile: "Diese Marschroute zeigt deutlich einen Weg auf und jeder muss nun Vollgas bis zum Ende geben.
Hätte, wenn, vielleicht und ein bisschen zählen nun nicht mehr." Rechenbeispiele gibt es natürlich noch viele, aber im Hinblick auf das Restprogramm muss der PSV die Hürde in Langensalza erfolgreich überstehen.
Auf der Sechs-Bahn-Anlage ist noch offen wer neben Michael Moosburger und Jürgen Bieberbach beginnt. Sowohl Tobias als auch Bastian Bieberbach kommen hierfür in Frage. Im Schlusstrio ruhen die Hoffnungen auf den formstarken Jochen Geiger, aber vor allem auch auf Michael Lohrer, der sich in exzellenter Verfassung präsentiert.
Spitzenreiter SV Lauscha wird im Heimspiel gegen Schlusslicht Bergrheinfeld wohl kaum straucheln und während die punktgleichen Mühlhausener am Wochenende spielfrei sind, tritt Bad Soden beim Ohrdrufer KSV an.


Samstag, 12 Uhr:
ThSV Bad Langensalza gegen
PSV Franken Neustadt

ThSV Bad Langensalza: Udo Wasewitz (Heimschnitt 975), David Rimbach (907), Uwe Freitag (876), Marcus Elstner (949), Holger Kröber (981), Heiko Zenker (926), Hannes Richter, Rinaldo Schaller (868).
PSV Franken Neustadt: Michael Moosburger (Auswärtsschnitt 956), Jürgen Bieberbach (939), Tobias Bieberbach (927), Bastian Bieberbach (888), Michael Lohrer (955), Jochen Geiger (948). nh

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren