Nachdem für den TV Neuses das Spitzenspiel bei HSG Fichtelgebirge mit 24:28 daneben ging, ist die Titelfrage wieder völlig offen. Mit einem Punkt im Vorteil ist aber die Mannschaft von Trainer Michael Baumann, Panikmache also nicht nötig.
Im Kampf gegen den Abstieg verschaffte sich der TV Weidhausen mit dem 28:25-Erfolg über TS Lichtenfels einen Neun-Punkte-Vorsprung, der vom Schlussduo nun nicht mehr eingeholt werden kann. Zudem ist der TVW bis auf zwei Zähler an den HSC 2000 Coburg III heran gekommen. Die Coburger versäumten in der Angerhalle den Sieg über HG Kunstadt.
Einen sicheren 31:24-Erfolg gab es für die SG Bad Rodach/Großwalbur über den HC Bamberg und könnte, rein rechnerisch und spekulativ gesehen, dem Spitzenduo noch gefährlich werden.
Ein munteres Scheibenschießen gab es in der Franz-Goebel-Halle beim sicheren 42:32-Erfolg der SG Rödental im Aufsteigerduell gegen TV Münchberg II, dessen Abstieg zusammen mit Pegnitz (spielfrei) bereits verbrieft ist. - Alle Spielberichte im Tageblatt vom Dienstag, 13. März.